Zeitung: Kosten für Hartz IV im Plan

  • Die anhaltend gute Konjunktur wirkt sich nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) jetzt auch kostensenkend auf die Ausgaben für Langzeitarbeitslose aus. Wie das Blatt berichtete, könnten die Ausgaben in diesem Jahr erstmals seit dem Start der Arbeitsmarktreform 2005 im Plan liegen.


    Das Blatt beruft sich dabei auf Berechnungen der Bundesregierung: Demnach hat der Bund bis Ende Juni insgesamt rund 17,8 Milliarden Euro für Hartz IV ausgegeben. Das sei weniger als die Hälfte der vorgesehenen Mittel. In den Ausgaben sind laut "FTD" die Kosten der Unterkunft, das Arbeitslosengeld II sowie die Eingliederungshilfen enthalten,


    Damit könnten die Ausgaben am Ende des Jahres erstmals im Plan liegen. Bislang hatten die tatsächlich gezahlten Mittel die im Haushalt vorgesehenen Ansätze stets deutlich überstiegen. Weil Langzeitarbeitslose auch bei gutem Wirtschaftswachstum nur langsam wieder eine Beschäftigung finden, machen sich die Effekte erst nach gut zwei Jahren Aufschwung bemerkbar. Das Bundesfinanzministerium will die Halbjahreszahlen Mitte Juli veröffentlichen.


    Quelle: stern.de

    Prison Break is my Life

  • Das glauben die doch wohl selber nicht! :D


    Immer alles schönreden. Aber nicht wirklich sagen, warum weniger gezahlt wird.


    Weil nämlich viele, die vorher unter Arbeitslosenhilfe fielen, nicht mehr unter die Hartz 4 Grenze fallen und schlichtweg gar nichts bekommen, weil der Ehepartner z.B. 10 Euro zu viel Geld kriegt.

  • Konjunktur haben nur die Gewinne und an denen ist der normale
    Arbeitnehmer nicht beteiligt m geschweige denn ein Hartz 4 Empfänger .
    Es lebe also in dem Sinne Shareholder-Value ....

  • Alles nur grosse Lügen.
    Genauso wie sie sagen das die Arbeitslosenzahl abgenommen hat, einen scheiss hat sie.
    Die haben nämlich nur viele zu 1€ Jobs gezwungen, die sie dann frech aus der Statistik nehmen, dass nennen diese Verbrecher dann der Aufschwung ist da.
    Ja das sieht man, es lebe die Preiserhöhung nun auch überall noch beim Strom.
    Aber die feigen Deutschen lassen sich das ja alle gefallen, wobei es aber zu viele noch zu gut geht, deswegen wirds wohl noch Jahre dauern bis mal was passiert wie in Frankreich, wobei das auch noch zu Harmlos ist, den korrupten Pack von Politikern muss richtig der Arsch versohlt werden und den Reichen Geldgierigen Pack genauso mit ihren Lohndumping.

  • Trotz der drastischen Wortwahl hat Macky vollkomen Recht, da z.B. die Arbeitsagenturen gerne als Mittel der politischen Einflussnahme genutzt
    werden.Steht zum Beispiel wieder mal eine Wahl ins Haus, egal , ob Landtags - oder Bundestagswahl, gibt es plötzlich aus irgendeiner Quelle einen
    Zuschuss , sodaß wieder mehr Umschulungen, ABMs etc. genehmigt
    werden, in der Hoffnung, daß die Menschen natürlich diese großzügige
    Partei wiederwählen.Als netter Nebeneffekt wird dadurch natürlich auch die
    Zahl der Arbeitslosen gesenkt.Nach der Wahl wird der Zuschuss gestrichen und die Mittel gekürzt, irgendwie muß man den Zuschuss ja wieder reinholen,
    bis zur nächsten Wahl...
    Diese Augenwischerei kann man natürlich überall einsetzen, Kulturetat, Verkehrsetat, Etat für Soziales und Familie und so weiter, d.h. allerdings auch, daß entweder Geld zurückgehalten wird oder die steuerlichen Abgaben zu hoch
    angesetzt sind und man einen Geldüberschuß hat.Es werden auch sehr gerne Steuern zweckentfremdet oder glaubt ihr etwa, daß der Öko-Cent bei Benzin
    wirklich dazu benutzt wird, etwas für die Umwelt zu tun ?

  • die leute arbeiten schwartz und kasieren noch Geld von staat, wie lange wollt ihr das noch durch ziehen. wir haben fast keine einwohner mehr in türkei und die russen habt ihr auch noch am hals :)

  • Sind in den Kosten auch die für das Personal (Beamte, Gebäude, neues Logo, etc.) einberechnet, oder allein die Zahlungen?


    Pffff

    In meinen Postings wird ausschließlich eine Eigeninterpretation der Rechtschreibung verwendet. Sollte also jemand einen vermeintlichen Fehler finden, dann diesen bitte kurz und formlos notieren und sich an den Hut stecken! Wenn mir irgendwo mal irgendwer begegnet, der ein Fehlerkärtchen am Hut hat, dann werde ich diesen umgehend auf ein erfrischendes Kaltgetränk in das nächstliegende Lokal einladen!

  • Hm, apropo Hartz 4: Herr Sarazin hat ja auch wieder einen geistigen Erguss über sein irreales Haupt ergießen lassen: Sollen doch Hartz 4 Empfänger bei 15 Grad in der Wohnung im Winter sich dicke Pullover anziehen. Oh man. :rolleyes: (Das wird den Schimmel und die Lungenentzündung sehr freuen)

  • Jeder der nicht auf Hartz 4 angewiesen ist sollte sich freuen.
    So schlimm die Wirtschaftskriese auch ist, bei manchen Leuten freue ich mich schon darauf das sie demnächst auch mal live erleben was es wirklich heist mit Hartz 4 zu leben.
    Wenn ich Leute höre die sagen "Hartz 4 ist OK", "das ist noch viel zu lasch, denen geht es noch viel zu gut", oder gar "die haben doch sogar die Tafel wo sie alles für lau bekommen" dann könnte ich ko**en und wünsche mir echt das diese Leute selbst auf Hartz 4 angewiesen sein sollten.
    Fakt ist:
    Hartz 4 dient dazu Leute zu schikanieren und die Statistik zu schönen,
    Arbeitsplätze (Welche von denen man leben kann!) bringt es keine.


    - Jeder der eine "Bildungsmaßnahme" oder einen 1€-Job macht fällt aus der Statistik.


    - "Bildungsmaßnahmen" sind häufig sinnlos (Origami-Faltkurs) und immer teuer.


    - Sucht man sich selbst einen 1€-Job um überhaupt was zu haben bekommt man gesagt "Wie Sie haben sich selbst einen 1€-Job gesucht? Das geht aber nicht!". Zwei Wochen später hat man dann Post von der ARGE in der steht "Ich freue mich Ihnen folgende Stelle (genau der Job den man sich selbst gesucht hatte) vorschlagen (als ob man eine Wahl hätte) zu können...".
    Das alles nur weil zum einen 1€-Jobs in der Regel als Sanktion genutzt werden, und damit der Arbeitsvermittler seine Provision (Ja, die bekommen für jeden der aus der Statistik fällt Provision) bekommt!


    - Hartz 4 fördert Dumpinglöhne, da man alles annehmen muss.
    Dann geht man arbeiten und hat mit zuschuß vom Amt das selbe Geld wie vorher. TOLL!


    - Ständig bekommt man Post wo drin steht das Unterkunft und Heizung zu teuer seien, und man doch umziehen und sparen soll weil Unterkunfts- und Heizkosten nur bis xxx€ bezahlt würden.
    Komisch nur das ich da gut 100€ drunter liege!
    Also mit 'nem Einspruch das zuständige Gericht beschäftigen.


    - Ab und zu bekommt man kein Geld, also zum Amt und nachhaken, Ergebnis:
    Ja es ist uns bekannt das 30 Leute diesen Monat kein Geld bekommen haben, wir hatten da ein Problem mit den Daueraufträgen. Sagen sie mir mal Ihren Namen dann schaue ich mal auf die Liste (!!! :eek: ).
    Ah ja, da stehen Sie ja (, gehen Sie in Zimmer xy und melden sich bei Frau x
    Gesagt getan, ...ich werde Ihnen das Geld jetzt überweisen, in ca. 4 Tagen ist es dann auf ihrem Konto.
    Hallo, geht's noch? Ich habe Rechnungen zu bezahlen, die Hälfte wurde schon zurück gebucht! Wie sieht das denn mit den Kosten dafür aus?
    Das ist Ihre Sache, die müssen Sie selber zahlen.
    Dann gehe ich hier nicht eher weg bevor ich nicht mein Geld habe.
    Zack, Guthabenkarte für den Automaten bekommen.
    Wenn die Leute die kein Geld bekommen haben bekannt sind und das ganze ja nur ein Fehler/Problem war, warum wird das Geld dann nicht einfach sofort manuell überwiesen? SCHIKANE!


    SORRY, musste das mal los werden!

  • 1 Euro Jobs gehören verboten!


    Leiharbeiter gehören verboten!


    Zwangsvermittlungen vom Arbeitsamt an Firmen die Hungerlöhne bezahlen gehören verboten!


    Basta!



    Was bringt uns das denn alles?
    Nix!



    Selbst wenn die Arbeitsagentur erstmal Geld spart, so zahlt der Staat später wieder drauf.
    Es kann nicht sein das Firmen günstige Arbeitskräfte zugeschoben bekommen, und die Arbeiter muss trotzdem Geld vom Staat holen weil die Kohle nicht reicht die sie Verdienen ähhh bekommen.


    Und die Firmen fahren Gewinne ein ohne Ende, auf Staats und Arbeiterkosten


    Und wenn die Firmen keine Gewinne mehr machen werde alle wieder rausgeworfen....


    "Tolles System"



    Ich möchte das ganze nicht mit Sklaverrei vergleichen aber in den Grundzügen geht das schon in die Richtung.



    Tja und der der das alles zu verantworten hat, macht heute dicke Geschäfte mit den Russen...................

  • Fox_Force_Five:
    Öhm.. Du hast nicht zufällig Herrn Schröder, die SPD und die grünen Abnicker und Mehrheitsbeschaffer gewählt, damit der seine Visionen der Agenda 2010 durchsetzen konnte?


    Könnte wetten, dass Du das nicht warst! Ehrlich mal, habe bisher niemanden getroffen, der das zugegeben hätte!

  • Woher willst Du das wissen? Seither ist viel passiert. Neue Schikanen, neuer Mist... dagegen sind die 1 Euro Jobs noch gut. Da haben die Hartz4'ler etwas zu tun und ein bissl Geld mehr zur Verfügung.

  • @ jupiter:
    Nein das habe ich nicht!
    Ich habe noch nie eine der großen Parteien gewählt.
    Ja ich weis, das wählen von unbedeutenden Parteien ist auch nicht wirklich effektiv.
    aber was soll man machen wenn man von den Großen die Schnauze voll hat?
    Never SPD/CDU!

  • Yo, das ist richtig!
    Wie gesagt ich wähle unbedeutende Parteien, davon hat noch nie eine den Bundestag besetzt oder ist in der Wahlgrafik aufgetaucht.
    Klar bringt das so auch nicht viel, aber wenn das mehr Leute tun würden anstatt einfach garnicht oder das kleinere Übel zu wählen dann wäre das eine Chance mal von den Alten weg zu kommen.