x264/MKVs Player: Kauftipps

  • Hallihallo allesamt :-)


    Da die Szene einen ja regelrecht mit Gewalt zu einem Umstieg/Aufrüstung auf x264/mkv "zwingt" (allg. Diskussionen dazu gibts ja haufenweise im Netz, daher spare ich mir meine Meinung dazu), wollte ich euch mal nach Kauftipps fragen, da ich zu denen zähle, die eben NICHT am/per/über PC schauen, sondern auf die "klassische" mit (HD)Fernseher und 'nem Player.


    Ich habe derzeit einen Panasonic Bluray-Recorder, der aber lediglich Xvid/XvidHD (+USB) abspielen kann, dies zwar in absoluter top quali, superflüssig usw. und nimmt auch alle Xvid-Codecs an, aber leider eben kein mkv/mp4/x264 & co.


    Daher wollte ich euch fragen ob mir jemand ein paar Tipps für einen kleinen, einfachen und preisgünstigen Player (da meine Brieftasche leider auch nicht so locker sitzt) inkl. USB-Port(s) aufzählen kann, der eben Xvid/XvidHD/x264/mkv/mp4/usw. abspielen kann und dies genauso absolut flüssig und in bester Quali auf 'nem Großbildfernseher wie's der Panasonic mit den Xvids beherrscht. Nach Möglichkeit einer der sich auch am besten per USB bei Bedarf iwann updaten lässt, falls es Codecs-Modifikationen gibt usw. Wie gesagt reicht ein einfacher, kleiner Player ohne Online-Modis und sonstigem Schnickschnack, sondern der sämtliche Bluray/Formate/Codecs ohne Probleme abspielt und es auf einem großen FullHD-TV ideal darstellen kann, z.B. auch direkt über USB. Da ich hauptsächlich USB nutze, sollte er dies also flüssig und problemlos abspielen können. (Habe z.B. noch einen Philips-Player, der über USB total ruckelt und verzögert)


    Hab bei Aldi 'n Medion E71015 gesehen für 59,-. Soll aber a) schon älter sein, b) angeblich neuere Formate/Blurays gar nicht mehr annehmen sollen und c) sich auch nicht updaten lassen. Daher hab ich's erstmal sein lassen. Aber so von der Größe her usw. hab ich schon an etwas wie das gedacht.


    Wär also super wenn ihr da ein paar gute Tipps hättet, womit man vorallem wie gesagt auch noch für die mittelfristige Zukunft bestens mit gerüstet ist :-)

  • Einen Raspberry PI mit XBMC oder wie das heißt? Soll FullHD abspielen, hat nen HDMI-Ausgang und 2 USB-Eingänge, Netzwerk.
    Kostet ca. 35 EU + Netzteil (<10 EU) und Gehäuse (<10 EU) und eine kleine SD-Karte (<10 EU), es gibt auch fertig vorinstallierte zB. bei Amazon oder ebay, preislich tut sich da nix.

    Ein Leben ohne Kaffee mag möglich sein, ist aber sinnlos.

  • Beim Raspberry Pi hat man aber kein lossless audio...


    willst du einen Blu-ray Player mit dem du auch x264 in mkv/mp4 abspielen kannst, oder willst du einfach einen mediaplayer der kein Laufwerk hat, sondern man eben ne HDD per USB anschließt....?

    My food is problematic.

  • Da die Szene einen ja regelrecht mit Gewalt zu einem Umstieg/Aufrüstung auf x264/mkv "zwingt" (allg. Diskussionen dazu gibts ja haufenweise im Netz, daher spare ich mir meine Meinung dazu)


    Gut, dass du dir deine Meinung gespart hast.


    Einen Raspberry PI mit XBMC oder wie das heißt? Soll FullHD abspielen


    Macht er bei entsprechender Bitrate nur ruckelnd und wie schon erwähnt ohne lossless Audio.


    Zukunftssicher ist nur ein HTPC. Wenn der zu teuer ist, dann halt nen WDTV, in jedem Fall keinen BD-Player wegen Cinavia.