Serien Releases bald in HEVC (x265)?

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe mit der o.g. Frage ein paar Gleichgesinnte, sowie interessierte aufgeschlossene User und zumindest einen aus dem SJ-Team zu erreichen und zu erfahren, ob SJ in absehbarer Zeit den Umstieg auf HEVC plant oder zumindest in Erwägung zieht?


    Szene Beispiel: ***


    Nachdem ich gemerkt habe, dass Links hier nicht gepostet werden dürfen, kann ich hier leider kein Beipiel anbringen. Aber zusammengefasst wären die Vorteile beteutend kleinere Dateien zu gleicher bzw. besserer Qualität.


    Theoretisches Beispiel (abhänig von der Bildkörnung): 45min Serie (1080p Bild & 5.1 Ton) unter 1GB (ja OHNE Pixelparty & gestochen scharf^^)


    Ich freuen mich über eure Meinungen :)


    Danke euch!

    Edited 4 times, last by frylich: Fremdlink gelöscht, ist hier nicht erwünscht! ().

  • x265 macht momentan Sinn, wenn man auf eine geringe Bitrate setzt und die Bildqualität zweitrangig ist.
    Wenn man ein qualitativ gutes Bild möchte, ist x264 bei gleicher Bitrate x265 immer noch überlegen! Das wird sich erst im Laufe der Zeit ändern, wenn x265 in der Entwicklung weiter voranschreitet.
    x265 ist nach verschiedenen Tests der beste HEVC-Encoder. Daher macht es auch keinen Sinn, andere zu testen.


    Ein weiterer Nachteil ist die ca. achtfache Encodingzeit im Vergleich zu x264, wenn man halbwegs vernünftige Settings nutzt.


    Gezwungen zu x265 ist man nur, wenn man HDR10-Metadaten in das Release einbauen will. Das kann x265 von Haus aus. In AVC/H.264 kann man HDR nur mit teurer Spezialsoftware einbauen, von Kompatibilitätsproblemen beim Abspielen dann mal abgesehen. Das ist also der einzige Anwendungsfall, in dem x265 momentan tatsächlich sinnvoll ist, wenn man Wert auf Bildqualität legt.


    Ich kann dir auch noch zwei Beispiele aus der Industrie geben, die das Dilemma mit x265 bzw. HEVC verdeutlichen. Amazon und Netflix bieten seit einer Weile 1080p-Streams auch in HEVC an für die Geräte, die den Codec unterstützen.
    Amazon setzt bei HEVC auf eine maximale Bitrate von 9 MBit/s (bei AVC auf max. 15 MBit/s), der AVC-Stream sieht klar besser aus.
    Netflix komprimiert seit einer Weile seine 1080p-Streams viel stärker und setzt bei beiden Codecs auf die selbe maximale, aber geringe Bitrate. Hier sieht der HEVC-Stream fast immer besser aus.

  • Danke für deine schnelle und ausführliche Antwort Simon :)


    Der von dir angesprochene Entwicklungsprozess und Codingzeiten von HEVC ist sicher ein Argument um noch zu warten. Ich finde den jetzigen Stand der Entwicklung bereits einen super Kompromiss aus Qualität und Größe. Möglicherweise findet Ihr zukünftig Ressourcen um x265 vielleicht auch nur testweise mal anzubieten ;)


    MfG Fry

  • Ich hätte eine allgemeine Frage zu den x265 Releases: Mit welchen Programmen kann man diese abspielen?


    Habe versucht:
    VLC Player - ging nicht
    KMPlayer - ging nicht
    Windows Media Player - ging nicht

  • Das Wichtige ist, dass deine Hardware x265 unterstützt. Was nutzt du zum abspielen? PC, Handy, TV-Box?


    Erfahrung habe ich mit dem Fire TV als Box mit Kodi als Medienbibliothek. Eine Traumkombination :)


    Ich würde dir ja eine Verlinkung mit Erklärungen und den techn. Voraussetzungen geben, aber das darf ich hier leider nicht...


    uwe: schau mal in deine PM

  • Ich hoffe du hast die PM mit den erklärenden Links bekommen?


    Da steht u.a.:


    "Dein Rechner (Laptop, Desktop-PC) sollte mindestens 4 Kerne (Quad-Core) haben. Dann ist eine flüßige Wiedergabe möglich. Ansonsten kann es zu Problemen (Bild- und Tonfehler) kommen."


    ...und natürlich eine aktuelle Version eines Medienplayers. VLC macht sich super :)


    Ich hoffe das hilft weiter...

  • Beispiele für unterstütze Hardware etc...

    Mit dieser kostenlosen Windows-Software lassen sich alle x265-Dateien abspielen.

    • Media Player Classic
    • Media Player Classic BE
    • KMPlayer
    • VLC (Empfehlung)
    • K-Lite codec pack (nur bei Abspielproblemen installieren)

    Mit der Infuse 4 App kann man x265 Dateien auf Apple-Produkten (iPhone, iTab, iMac) abspielen.

    Dein Rechner (Laptop, Desktop-PC) sollte mindestens 4 Kerne (Quad-Core) haben. Dann ist eine flüßige Wiedergabe möglich. Ansonsten kann es zu Problemen (Bild- und Tonfehler) kommen.


    Aktuelle TV-Geräte (+2013) mit den Logos HEVC, 4K Ultra HD, Samsung Curved UHD TV (uvm.) spielen x265 Dateien problemlos ab. Manche Geräte bilden keines der Logos ab, können aber dennoch x265 Dateien abspielen. Einfach die Datei auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte speichern, mit dem TV-Gerät verbinden und es versuchen.


    Mit den folgenden externen Media-Playern lassen sich x265 Dateien problemlos abspielen. Kein Basteln, keine komplizierten Installationen. Anmachen, USB-Stick oder externe Festplatte mit den x265 Dateien anschließen und abspielen. Die Liste beginnt mit dem günstigsten Gerät. Verlinkt wird auf Amazon.de

    • Leelbox S1 (~39,99 €)
    • Bqeel MXQ Pro (~39,99 €)
    • Bqeel T10 Pro (~53,99 €)
    • Q-BOX (~64,99 €)
    • FireTV (kein FireTV Stick) (~89,99 €)
    • HIMEDIA Q5 PRO 4K (~159,90 €)
    • HIMEDIA Q10 PRO 4K (~199,90 €)

  • x265 macht momentan Sinn, wenn man auf eine geringe Bitrate setzt und die Bildqualität zweitrangig ist.
    Wenn man ein qualitativ gutes Bild möchte, ist x264 bei gleicher Bitrate x265 immer noch überlegen!

    Also, das kann ich so nicht bestätigen. Bei gleicher Bitrate ist HEVC AVC klar überlegen. Natürlich macht die Kompression nur bis zu einem gewissen Grad Sinn, aber AVC hat hier immer das Nachsehen. Allein, dass HEVC kaum Blockbildung hat ist ein Vorteil. Anzumerken ist allerdings, dass die Bilder eher ausfranse, zumindest bei sehr niedrigen Bitraten.
    Ich habe über 1000 Spielfilme als HEVC geladen, alle zwischen 1.5 und 3GB groß, natürlich als 1080p. Wenn man ein Standbild erzeugt und sehr nah ran geht, dann sieht man die Ausfransungen. Wenn man aber wie ich, auf einem 60 Zoll UHD-Fernseher in 2.5m Entfernung, die Datei einfach abspielt, dann sieht man keinen Unterschied.
    Das ist natürlich keine objektive Einschätzung, sondern nur meine subjektive. Dazu kommt, dass eine 50GB BluRay natürlich immer ein besseres Bild (und sicher einen besseren Ton) hat als ein 2GB HEVC-Film. Aber fürs Heimkino reicht es meines Erachtens aus. Ein Kumpel von mir hat besagte Filme mit einem Beamer auf 2.14m gebeamt. Mit etwas mehr als 3m Abstand ist das Bild voll ok. Wie gesagt, Standbilder sind natürlich sichtbar nicht so toll.


    Ich möchte nochmal betonen, dass das natürlich sehr subjektiv ist (ähnlich wie DTS und ähnliches im Tonsektor). Aber ich denke, dass es sinnvoll ist so langsam auf HEVC umzusteigen, wenn es die Resourcen zulassen. Ich selbst codiere einige Filme nebenbei um. Mein Rechner ist 6 Jahre alt, das muss ich dazu sagen. Pro Film benötichge ich ca. 13 bis 14 Stunden (2-pass/2300kbps). Das Ergebnis kann sich aber meiner Ansicht nach sehen lassen.


    Wie auch immer: Ich schließe mich dem Thema an. Mehr HEVC Releases wären eine tolle Sache. Sicher werden viele Dinge über kurz oder lang auch als HEVC kommen, aber da steht dann sicher schon der nächste Standard in den Startlöchern. Meines Erachtens macht HEVC deutlich mehr Sinn als 4k (und es laufen ja schon die Vorbereitung für 8k, was meines Erachtens Unsinn ist).


    So, ihr könnt meinen Beitrag jetzt niedermachen. ;)

  • Meines Erachtens macht HEVC deutlich mehr Sinn als 4k (und es laufen ja schon die Vorbereitung für 8k, was meines Erachtens Unsinn ist).

    Was hat denn der Codec mit der Auflösung zu tun?
    Da kann ich dir nicht ganz folgen

    ximg.php?fid=18046229
    Suche:
    The League Of Gentlemen German Staffel 3
    Mad Men 1-3 1080p

  • Das ist natürlich keine objektive Einschätzung, sondern nur meine subjektive.

    Siehst du, das ist der Punkt. Subjektive Einschätzungen sind bei dem Thema völlig fehl am Platz, man kann objektiv die Bildqualität an einzelnen Frames vergleichen.


    Was ich geschrieben habe, ist durch objektive Tests belegt. Deine Aussagen basieren auf subjektiven Eindrücken. Daher ist eine Diskussion darüber nicht möglich.

  • Was hat denn der Codec mit der Auflösung zu tun?Da kann ich dir nicht ganz folgen

    Ich meinte damit, dass es sinnvoller ist sich auf HEVC zu konzentrieren, als die Auflösung immer weiter hochzuschrauben. Es wird oft nach noch höherer Auflösung gekräht anstatt nach neuen Verfahren. Alles über 4k ist fürs Heimkino nur Abzocke. Da sieht man keinen Unterschied mehr.

    Siehst du, das ist der Punkt. Subjektive Einschätzungen sind bei dem Thema völlig fehl am Platz, man kann objektiv die Bildqualität an einzelnen Frames vergleichen.
    Was ich geschrieben habe, ist durch objektive Tests belegt. Deine Aussagen basieren auf subjektiven Eindrücken. Daher ist eine Diskussion darüber nicht möglich.

    Wo ist denn dieser objektive Test, der beweist, dass ein Film mit gleicher Bitrate mit AVC besser ist als mit HEVC? Ich habe noch nie etwas von diesem Test gehört oder gesehen. Würde mich sehr interessieren, und das ist nichtmal sarkastisch gemeint.

  • Wo ist denn dieser objektive Test, der beweist, dass ein Film mit gleicher Bitrate mit AVC besser ist als mit HEVC?

    Was meinst du denn, was Release Groups, die selber encoden und sich aktiv damit auseinandersetzen, den lieben langen Tag machen? Sich auf deine Eindrücke verlassen?
    Wenn sich mit x265 bei qualitativ hochwertigen Releases Bitrate sparen ließe, würden die entsprechenden Groups x265-Releases bringen. Es ist aber so, dass alle US P2P Groups, die Ahnung vom Encoden haben, zum selben Ergebnis wie wir bei TVS kommen: Wenn es um das bestmögliche Erhalten von Bilddetails geht, ist x264 gegenüber x265 nach wie vor im Vorteil. Wenn es darum geht, mit einer möglichst geringen Bitrate ein noch akzeptables Ergebnis zu erzielen, ist x265 im Vorteil.


    Entsprechendes Fachwissen findest du in aller Breite und Ausführlichkeit beispielsweise im Doom9-Forum. Vielleicht kann dich dort ja der Principal Video Specialist von Amazon Instant Video überzeugen. ^^

  • Was meinst du denn, was Release Groups, die selber encoden und sich aktiv damit auseinandersetzen, den lieben langen Tag machen? Sich auf deine Eindrücke verlassen?Wenn sich mit x265 bei qualitativ hochwertigen Releases Bitrate sparen ließe, würden die entsprechenden Groups x265-Releases bringen. Es ist aber so, dass alle US P2P Groups, die Ahnung vom Encoden haben, zum selben Ergebnis wie wir bei TVS kommen: Wenn es um das bestmögliche Erhalten von Bilddetails geht, ist x264 gegenüber x265 nach wie vor im Vorteil. Wenn es darum geht, mit einer möglichst geringen Bitrate ein noch akzeptables Ergebnis zu erzielen, ist x265 im Vorteil.


    Entsprechendes Fachwissen findest du in aller Breite und Ausführlichkeit beispielsweise im Doom9-Forum. Vielleicht kann dich dort ja der Principal Video Specialist von Amazon Instant Video überzeugen. ^^

    Das Problem mit x265 ist momentan noch, dass es noch nicht so verbreitet ist wie x264. Bei der Umstellung auf x264 hat es auch lange gedauert und der Vorteil liegt auf der Hand. Außerdem dauert die Codierung in x265 deutlich länger als bei x264. Da Releases ja möglichst schnell erscheinen müssen und eine breite Zielgruppe treffen sollen ist das sicher auch ein Nachteil. Damit setzen sich die Releasegruppen den lieben langen Tag auseinander.
    Offenbar bin ich zu blöd den entsprechenden Beitrag bei Doom9 zu finden, also nochmal: Bitte gib mir den objektiven Test, der den Vorteil bestätigt.

  • Aha, jetzt kriege ich also Daumen runter, weil ich nach einem Beweis frage? Bis jetzt habe ich keinen bekommen. Google spuckt mir auch nicht ein Ergebnis aus, das die Aussage von simon2011 beweist. Interessant, dass die, die ganz offensichtlich unglaublich viel Ahnung davon haben, das offenbar bewusst verstecken. Ich komme mir vor wie bei der Diskussion ob Impfungen Autismus verursachen...eine unqualifizierte Person hat das behauptet und schon wird es zur Wahrheit gepusht.


    Ich warte immer noch auf einen Link, der mir wenigstens ansatzweise erklärt oder vor Augen führt, dass AVC in irgendeinem Aspekt besser als HEVC ist...

  • weil ich nach einem Beweis frage?

    Schau dich doch mal Hier um, da gibt es massenweise Frame-Vergleiche zwischen x264 & x265 wo man an den Details ganz deutlich sieht das x264 noch besser ist. (Haare/Hautporen etc.)
    HEVC braucht einfach noch etwas Entwicklungszeit bis es überlegen ist. Bis das der Fall ist wird x264 verwendet.


    Edit:
    Du kannst dir auch selbst die Mühe machen und Frames vergleichen, dann wirst du zur selben Erkenntnis kommen... Aber hier Beweise zu fordern kommt halt nicht so gut an. Da brauchste dich ned wundern wenn du nen Daumen runter bekommst. Evtl. solltest du mal deine Ausdrucksweise ändern, dann wirds vieleicht noch was.

  • Ah, endlich mal eine sinnvolle Antwort. Das Problem ist, dass man beim Vergleich auf der Seite selten sieht, ob beide Bilder mit gleicher Bitrate erzeugt worden. Am besten kommt es beim Titanic-Bild für mich raus. AVC 17Mb/s, HEVC 11Mb/s. Da ist quasi kein Unterschied. Das beweist, dass AVC bei hohen Bitraten eben NICHT überlegen ist. Aber das ist natürlich nur ein Beispiel.
    Beispiel 2: Der Marsianer. Beim HEVC sind die Arme und ein Teil der Instrumentenanzeige leicht unscharf. Ansonsten kein Unterschied soweit ich gesehen habe. Das Original ist 4GB, das HEVC 2GB (laut Angabe). Als Standbild ist ohne Frage das AVC besser, aber wenn man sich die Mühe macht und den Film anschaut, dann müsste man schon Adleraugen und ein doppelt so schnelles Gehirn haben um den Unterschied zu sehen.


    Ich sehe also keinen Grund nicht HEVC einzusetzen, mal abgesehen vom Zeitaufwand und dass sich viele noch keine Abspielgeräte zugelegt haben.

  • Beispiel 2: Der Marsianer. Beim HEVC sind die Arme und ein Teil der Instrumentenanzeige leicht unscharf. Ansonsten kein Unterschied soweit ich gesehen habe. Das Original ist 4GB, das HEVC 2GB (laut Angabe). Als Standbild ist ohne Frage das AVC besser, aber wenn man sich die Mühe macht und den Film anschaut, dann müsste man schon Adleraugen und ein doppelt so schnelles Gehirn haben um den Unterschied zu sehen.

    also entweder lese ich dich falsch oder du schreibst es falsch.. bei mir kommt da ein Vergleich von Standard (?) HEVC 4 GB zu Eco HEVC 2GB


    Was das Thema angeht, denke ich wird es noch ein wenig dauern :)

  • also entweder lese ich dich falsch oder du schreibst es falsch.. bei mir kommt da ein Vergleich von Standard (?) HEVC 4 GB zu Eco HEVC 2GB
    Was das Thema angeht, denke ich wird es noch ein wenig dauern :)

    Ah stimmt, mein Fehler. Ich würde aber mal kühn die Behauptung aufstellen, dass das Bild bei der 4GB-Version sehr gut ist und ein gleich großes AVC schlechter aussehen würde. Einen Beweis habe ich dafür nicht.