Welchen Router empfehlt ihr mir? (Reconnect bei Unitymedia)

  • Hallo zusammen!


    Ich bin umgezogen und werde mir einen Unitymedia Internetzugang inkl. Telefonanschluss zulegen. Eine Multimediabuchse mit "DATA" Anschluss ist bereits vorhanden.


    Mir wurde die FRITZ!Box Fon WLAN 6360 ans Herz gelegt... Nachdem ich mir jedoch unzählige Beiträge zu diesem Router durchgelesen habe, sieht es mir so aus, als wäre es schwierig bis unmöglich einen Reconnect herbeizuführen geschweige denn diesen in den JDownloader/Cryptload zu integrieren.


    Ich würde diese Problematik gerne vorab vermeiden und frage einfach mal: Mit welchem Router/Modem habt ihr in Verbindung mit Unitymedia (3play) gute Erfahrungen gemacht ohne auf die Reconnect Funktion zu verzichten? Ich bin mir zudem unsicher welche Router sich überhaupt an eine MM-Dose anschließen lassen.


    Würde mich über einige Vorschläge sehr freuen! ;)

  • Reconnect bringt dir bei Unitymedia nichts. Deine IP wechselt nur alle paar Monate mal.
    Wer per Kabelnetzanbieter online geht braucht einen Premium. Punkt.

    Postfächer laufen über. Lange Wartezeiten!

  • Die Zuteilung einer neuen IP wird leider seitens des Providers selber verhindert/erschwert in den DOCSIS-Netzwerken, das liegt an der, im Vergleich zu ADSL-Netzwerken abweichenden, Netzwerkinfrastruktur, die ausserhalb deines Einflussbereichs liegt.

    Das lässt sich auch mit keinem Router groß umgehen/ändern. Die Fritz-Box ist ein guter Router, mit dem der reconnect auch funzen würde, aber wenn das Netz keine neue IP geben will, dann kann auch die Fritz-Box nix daran ändern.

    Es gibt jedoch 1,2 Workarounds, wie man sich zu seiner eigenen Sicherheit doch hin und wieder eine neue IP holen kann:

    Variante 1) Ändern der MAC-Adresse an deinem Router (wenn möglich), das funktioniert 1x, max. 2x, danach erhälst du bei jedem weiteren Versuch immer wieder die selbe IP-Adresse.

    Variante 2) Abschalten des Modems (nicht nur des Routers) für einen längeren Zeitraum. Nach welchem Zeitraum du eine neue IP bekommst, hängt davon ab, wie lange die leases im Netzwerk deines Providers gültig sind, und zu welchem Zeitpunkt du innerhalb des leasezyklus ausgestigen bist. Das musst du dann selber auslotsen, wie es bei Unity ist. Bei Kabeldeutschland ist der leaszyklus wahrscheinlich 2 Stunden lang, was ich bisher festgestellt habe.

    Freilich bringt dir das alles nichts im Zusammenhang mit einem Freedownload z.B. bei Netload, da kommste um einen Premium dann nicht mehr drumherum. Aber es verhindert zumindest, das du noch nach 6 Monaten ermittelbar bist, weil auf irgend einer Seite deine IP-Adresse gefunden wurde usw. und hat auch andere Sicherheitstechnische vorteile.

    Wie gesagt, du musst mal selber auslotsen, wie genau sich Unitymedia dann da verhält, ich kann nicht direkt für die sprechen, nur im allgemeinen für Kabelnetze, die aber technisch halt alle so aufgebaut sind.

    Ich schalte z.b. das Kabelmodem jede Nacht einfach aus, damit ich möglichst oft eine neue IP bekomme. Im Baumarkt gibt es Funksteckdosen für um die 15 Euro, mit denen sich das auch ganz bequem gestalten lässt.

    gruß
    ben

  • Schade eigentlich, ich hatte so etwas bereits befürchtet. Ein Moderator in einem Board, welches mit .bz endet, behauptet IP Changes im Sekundentakt ausführen zu können (trotz Unitymedia und der erwähnten Fritz!Box) - er ist jedoch in einem 6-seitigen Thread der einzige, der Erfolg vermeldet.



    Ich vermutete daher, dass ein IP Wechsel grundsätzlich möglich wäre, der Router jedoch nicht geeignet sei.


    Wie auch immer: Vielen Dank für eure Antworten (besonders an ben_sisko)! Ein unregelmäßiger Reconnect hilft mir schon sehr, da ich ihn nicht nur als Free-User benötige. Bei größeren Datenmengen nutze ich eh Premium.

  • Ich geh mal davon aus, wenn es sich nicht nur um den plumpen Versuch handelt, möglichst vielen Leuten einen Trojaner unterzuschieben (wenn es das Forum ist, das ich denke, kann man durchaus auch damit rechnen), das es sich dabei um besagte Änderung der MAC-Adresse bei dem Schreiber da handelt. Das funktioniert aber eben nur wenige male hintereinander, danach teilt das Netz keine neue IP mehr zu. Aber wie gesagt, ich kann nicht für Unitymedia im Detail sprechen, hab das mit der MAC-Wechselei auch nur einmal getestet, aber im Prinzip funktionieren alle Kabelnetze ganz ähnlich.

    Ein gutes Forum zu deinem Provider findest du z.b. auch hier: http://www.unitymediaforum.de/

    Viele allgemeine Informationen finden sich aber übergreifend auch hier: http://www.kdgforum.de (ist für Kabeldeutschland aber etwas besser besucht)

    Den Trick mit dem Modem ausschalten kennt hingegen anscheinend kaum jemand, noch nichtmal die Techniker, die den Anschluss installieren, auch in dem Kabeldeutschland-Board wusste keiner so richtig was davon. Ich habs selber im Admministratorboard aufgeschnapppt. Aber das funktioniert bei mir aus eigener Erfahrung zu 100%.

    Ansonsten mit der Fritz-Box kannste glaube nicht so viel verkehrt machen (schau nochmal im obigen Forum nach Problemen mit dem Ding im zusammenspiel mit Unitymedia). Aber im Prinzip kannst du auch die "einfache" kostenlose Ausstattung aus Modem + DLink (meistens) Router wählen, hab ich auch und funzt ganz gut (Telefonanschlüsse sind dann am Modem dranne), bei 100Mbits musste es glaube sogar sowieso so nehmen.

    gruß
    ben

  • Danke auch für die Links! Die letzten 4 Beiträge diesen Threads bringen mich jedoch wieder von der Fritz!Box ab - angeblich hilft das Abschalten der Box nicht und das obwohl das Modem integriert ist. Ich würde wohl mit getrenntem Modem und Router besser fahren.

  • Warum? Unitymedia verpasst dir ohnehin die Fritzbox für umme. Das Gerät selbst ist ein tolles.
    Einfach benutzen, sich über das gesparte Geld für einen teuren Router freuen und stattdessen Premium kaufen.

    Postfächer laufen über. Lange Wartezeiten!

  • Nene, ich glaub die Fritz-Box gibt es auch bei UM net (mehr?) für umsonst. Für umsonst gibts nen Modem und nen DLink Wlan-Router. Wie immer.

    Ich kann nich mal sehen, ob UM die Fritzbox überhaupt noch anbietet. Bei KDG gibbet die dann für ca. 79.- Aufpreis oder zur monatlicher Miete (soll aber wohl auch da ganz abgeschafft werden). Ansonsten kauft man die sich selber für ca. 200.- ... Letztendlich wird das aber nur der Bestellservice beantworten können, welche Angebote die da zur Zeit konkret haben.

    Muss man halt dann selber wissen, ob man den ganzen Schnick-Schnack der Fritzbox überhaupt braucht, sowas wie nen S0-Bus und dem ganzen kram halt, n-Wlan usw. Ich brauchs nich, ich brauch nur einen Analogen Telefonanschluss zum Faxen alle paar Wochen und da reichen die Anschlüse am Modem, für alles andere hab ich Skype oder das Handy. Wlan benutz ich prinzipiell nicht. Ich hab bezogen auf KDG auch von kleineren Problemen mit der Telefonie an der Fritz mal gelesen, also das da irgendwas net so Funtioniert wie gedacht, weiss jetzt aber nicht mehr so genau, worums da ging.

    Im Prinzip fahr ich z.B. mit dem getrennten Router viel besser, weil ich dadurch mein internes Netzwerk unabhängig vom Modem weiter betreiben kann.

    Muss man halt gucken, wie gesagt ich kann für UM net direkt sprechen, aber wenn der harte reconnect (Modem aus für paar Stunden) nicht geht, wäre das schon ziemlich hässlich, aber das soll ja auch nicht überall in dem Netz so sein. Da hilft nur ausprobieren. Mac-Adresse ändern würd ich persönlich nur als Notlösung betreiben, weil das auch ungewünschte Nebenwirkungen im Netz haben kann.

    gruß
    ben

  • Ich denke die Preise bei Unity Media sind recht fair, im Vergleich zu manch anderen Anbietern. Von daher solltest du mal überlegen, die 5 € welche du sparst zur Abwechslung in einen Prem. Acc. deiner Wahl zu investierst. Es wäre schwachsinnig seinen Anbieter danach zu wählen, wie oft und ob man überhaupt reconnecten kann. Das Geld was man dann monatlich für den Anbieter X draufzahlt würde glaube ich der Aufpreis nicht lohnen. Zumal du mit einem Premium Account dir nur das leben leichter machst.

  • Jo, ich werd schon Unitymedia wählen. Genau genommen bleibt mir gar nichts anderes übrig. Die Telekom z.B. hat ohne extremen Kostenaufwand in unserem Haus gar keine Möglichkeit...


    Und wie schon mehrfach geschrieben: Ich nutze durchaus Premium Accounts (konstant Rapidshare, weil dort meine Files liegen und gelegentlich Netload, Shragle, Share-Online, ...). Aber es kommen dennoch immer wieder mal Momente in denen man seine IP wechseln möchte. Klar würde ich es gerne hin und wieder zum Saugen als Free-User nutzen, wenn ein File, das ich suche mal wieder auf irgendeinem wilden Hoster rumliegt (ist besonders bei US Comics häufig der Fall), aber auch sonst möchte ich auf diesen kleinen Funken Anonymität nicht verzichten.


    Leider scheint Unitymedia allerdings kein großes Interesse an potentiellen Neukunden zu haben, denn auch nach einer zweiten E-Mail, habe ich bisher keinerlei Antwort. Fühle mich fast gezwungen die überteuerte Hotline anzurufen, was ohne Telefonanschluss gar nicht so einfach ist (von der Arbeit aus rufe ich sicher nicht an und vom Handy würde ich mich in noch größere Unkosten stürzen).


    Was den Router angeht, habe ich im Unitymediaforum ne Antwort erhalten:

    Quote

    gar keinen. es gibt schon seit geraumer Zeit keine Gratis-Router mehr.


    Was das für ein 24,90 € Router ist, konnte mir auch dort bislang niemand sagen.


    Lediglich folgendes:

    Quote

    Wenn man Telefon p l u s wählt (kostet mehr), gibt's eine Fritzbox mit integrietem Kabelmodem.


    Ich schau mal, evtl. rufe ich die Tage von meiner Eltern aus mal bei UM an.

  • Viel glück und erzähl mal was wurde.

    Ich Tippe bei dem 24,90 Router auf Dlink, wenn man da großzügig ist nen Netgear. Und ansonsten: vielleicht haste du ja Glück und bei dir geht der Hard-Reset (mit Modem aus für paar Stunden) doch, oder vieleicht hat das Netz auch nur nen tierisch langen Lease von 6-8 Stunden und es klappt dann doch über Nacht mal, einfach ausprobieren dann.

    gruß
    ben

  • Ich habe von UM einen D-Link DIR-600 WLAN Router (= der 24,90 € Router) mit Cisco EPC3208 Kabelmodem erhalten!


    Gar nicht mal das schlechteste, würde ich sagen, denn diese Kombi wirkt beim Reconnect nicht so widerspenstig, wie es z.B. bei der Fritz!Box beschrieben wurde ^^.


    Der Trick mit dem Ausschalten des Modems funktioniert auf jeden Fall, danke nochmal dafür! :)


    - Habe es mehrfach über Nacht versucht und hatte jedesmal am nächsten Tag eine neue IP.
    - Schaltet man das Modem mehrere Tage in Folge nicht aus, bleibt die IP unverändert
    - Schaltet man es für einen kurzen Moment aus (bei meinem Versuch waren's 7 Minuten) bleibt sie ebenfalls unverändert


    Bei einem späteren Versuch hatte ich aber bereits nach 40 Minuten ausgeschaltetem Modem eine neue IP! Gar nicht mal so schlecht ^^.


    Bei "zb.esreob" habe ich einige vielversprechende Scripts gefunden, die bei dieser Kombination einen sofortigen Reconnect ermöglichen sollen. Von der Kommentaren der anderen User her, würde ich sogar vermuten, dass es funktioniert. Werd's bei Gelegenheit mal ausprobieren.

  • Danke für die Rückmeldung erstmal.


    Ja im Prinzip müsste man nur das Modem (ggf. vermittelt durch den Router) dazu bringen einen lease release/renew im Netz zu veranlassen. Hab mich damit jetzt noch nicht so eingehend befasst, ob das doch irgendwie möglich ist. Wenn du da was findest, was funktioniert, hätte ich auch Interesse daran ;)


    gruß
    ben