Posts by dbtr

    Ich habe mittlerweile "nur" noch 3 premiums (DDL, turbobit, filer - UL habe ich auslaufen lassen).

    DDL hat bei meinem Anschluss (1 GB-Kabel) den besten speed - (guter support)

    filer hat den schlechtesten speed - je nach Tageszeit bis hinunter zum 1stelligen KB Bereich (support eher nicht vorhanden)

    turbobit verhält sich manchmal ziemlich irre. Habe dort einen Premium mit doppeltem traffic (80 GB), aber wenn ich bei z.B. 30 GB Rest bin, wird der account disabled, selbst ein "aktualisieren" im JD hilft nur Sekunden. Der support ist eine Katastrophe, keine Reaktion, nix!


    Leider wird hier sehr wenig auf DDL angeboten.

    Moin

    mir scheint da ja nicht nur der SO-bust eine Rolle zu spielen.


    OK, ich habe keinerlei "internen" Einblick.

    Doch es sieht ja fast so aus, als ob auch - sagen wir mal so - eine gewisse Dynamik im gruppendynamischen Prozess des Beziehungsgeflechtes von SJ-Besitzer/Moderatoren/Uploadern zu Fraktionierungen geführt haben.


    Als ehedem Rapidshare aus dem "warez"-Markt gefegt wurde, gab es auch viel Aufregung, aber - soweit ich mich erinnere - nicht so viel "interne" Reibereien.


    Es war ja schon eine geraume Zeit zwischen den Zeilen von Meinungsverschiedenheiten zwischen "oben" und denjenigen, die diese Seite am Laufen hielten, zu erahnen.

    Das schien mir offen zu erscheinen, als die Aktionen gegen UL massiv wurden (so ab 2016), viel dort gelöscht werden musste und etliche Uploader-Accounts gesperrt wurden.

    Die de-facto Hinwendung zu SO als "main-hoster" wurde von den "Betreibern" wohl nicht total einvernehmlich mit dem "Besitzer" getätigt.


    OK, wie gesagt, so ganz erschliessen sich mir nicht die Verflechtungen zwischen Besitzer/link-crypter/hoster/releaser/Uploader nicht.


    In dem jetzigen Chaos - nachdem SO zugedübelt wurde - muss/wird es ja wohl so gewesen sein, dass "intern" diskutiert wurde (und wohl noch wird) wie es denn nun weitergehen soll.

    Die daran Beteiligten scheinen dabei nicht insgesamt auf einen gemeinsamen einvernehmlichen Nenner gekommen zu sein.


    Was wohl - anscheinend - mittlerweile dazu geführt hat, dass einige Release-Gruppen/Uploader/Moderatoren gegangen sind (wurden?).

    Mir ist z.B. aufgefallen, dass eine ehedem tragende Säule des SJ-Angebotes mit sehr grossem Angebot und hervorragenden Releases so gut wie keine Präsens mehr hat - was ich persönlich sehr bedauere.


    Die verbliebenen - und wohl auch teilweise neu hinzugekommenen - uploader versuchen nun wohl, das schwankende Schiff wieder in ruhigeres Fahrwasser zu bringen.


    Was wir - als "Zieher" - beitragen könnten, wäre ein wenig mehr die Füsse stillzuhalten und nicht, obwohl es nun schon dutzendfach geschrieben - und zitiert - wurde - siehe:

    "Es gibt ein Leben nach Share-Online"

    die uploader mit immer wiederkehrenden Downmeldungen zu nerven und vor allen Dingen diese Attitude abzulegen, man wäre hier ein bevorzugt zu behandelnder "Kunde" mit Instant-Service-Garantie.


    Und ja, ein wenig mehr Transparenz wäre von SJ-Seite auch nicht schlecht.


    Ansonsten, noch einen schönen Tag

    Guten Morgen Gemeinde,

    Hat das jemand aufgenommen und mag das hier zur Verfügung stellen - oder kann mir wer einen Tip geben, wie ich das bei der TELE5 Mediathek runterladen kann?


    Bei den Dokujunkies gibt es ja ein paar ältere Kalkofe Beiträge, aber schon eine geraume Weile nichts aktuelles mehr.


    Danke im Voraus

    Ich habe keine irgendwie passende Rubrik für das gefunden - bin mir nicht einmal sicher, ob es überhaupt in da SJ/DJ - Forum gehört.

    Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, bzw. falls das hier die falsche Rubrik ist, bitte verschieben.


    Anyway, habe gerade im Rolling Stone gelesen, dass NETFLIX das gerade ausstrahlt.

    <https://www.rollingstone.de/di…ne-netflix-video-1175657/>


    Jedenfalls, falls wer das aufnehmen und zur Verfügung stellen könnte, das wär' klasse.


    Danke schon mal im Voraus & Gruss aus Berlin

    • Der E-Mail-Anbieter Tutanota verspricht seinen Nutzern besonders sicheren Datenschutz und Verschlüsselung.
    • Doch eine Gerichtsentscheidung zwingt das Start-Up, Ermittlern Zugang zu bestimmten Daten zu geben.
    • Experten kritisieren, dass das Gesetz über polizeiliche Abhörmaßnahmen zu ungenau formuliert ist

    Von Florian Flade und Max Hoppenstedt, Berlin

    Es ist ein großes Versprechen, das die hannoversche Firma ihren Kunden macht: Der E-Mail-Anbieter Tutanota wirbt damit, der "weltweit sicherste E-Mail-Service" zu sein. Das Start-Up bietet verschlüsselte E-Mail-Kommunikation an. Sechs Millionen Kunden hat die Firma nach eigenen Angaben inzwischen, die auf dieses Sicherheitsversprechen vertrauen.

    Doch am 2. Oktober 2018 landete ein Schreiben vom Amtsgericht Itzehoe im Briefkasten von Tutanota. Nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung forderte das Gericht Geschäftsführer Matthias Pfau auf, die E-Mails seines Dienstes unverschlüsselt und in Echtzeit der Polizei zur Verfügung zu stellen. Hacker erpressten mit Schadsoftware mehrere in Schleswig-Holstein ansässige Betriebe. Und sie nutzten dafür eine E-Mail-Adresse von Tutanota. Die Ermittler wollten die E-Mails mitlesen, um den Cyberkriminellen auf die Spur zu kommen.


    mehr:

    <https://www.sueddeutsche.de/di…?utm_source=pocket-newtab>

    Man, lass den Uppern doch erstmal etwas Zeit...man kann nicht innerhalb einer Woche alles wieder wie vorher

    Anbieten/Bereitstellen. Keiner weiß genau welche Hoster sich nun durchsetzen. Außerdem ist der Hoster Uploaded.to zur Zeit nicht grad der zuverlässigste.

    Nicht zu vergessen das es auch noch Abuse/DMCA gibt mit dem die Upper zu Kämpfen haben.

    Geduldig sein ist zur Zeit die Devise und froh sein das es trotz allen Widrigkeiten weiter geht (Dank dafür)

    Das mit der Geduld - das ist nicht wirklich mein Problem.

    Mit ein wenig Wildwuchs kann ich auch umgehen.


    Meine Eingangsfrage bezog sich darauf (da ja die Dokujunkies-Brigade sich definiert hatte), ob es bei dem Serienjunkies-Team eine ähnliche Entscheidung gab.

    Natürlich würde ich es gut finden, wenn für beide Sektionen die gleichen Hosterregelungen gelten würden.

    Selbst wenn es nicht die "billigsten" wären - sondern die, die für die Uploader am angenehmsten wären.


    Ich hangele mich mit 2 1/2 Premium Accounts herum und trotzdem entfährt mir dann (hin-und-wieder) ein "Och, Schade!".

    Apple TV+: Kopierschutz bereits nach kurzer Zeit ausgehebelt

    Am 1. November hat Apple seinen Streamingdienst TV+ für alle Nutzer freigeschaltet. Bereits einen Tag später gab es bereits die ersten Veröffentlichungen von TV+-Inhalten auf diversen Downloadportalen.

    Scheinbar hat Apple nichts aus der Vergangenheit gelernt – so zumindest wirkt die Veröffentlichung von drei Episoden aus der Apple TV+-exklusiven Serie „See – Reich der Blinden“. Doch dies ist nicht die einzige Serie, welche bereits abseits von den Apple Servern über die Bildschirme der Nutzer flimmert. Der Grund hierfür: Ein Bug in iTunes / dem iTunes Store, welcher seit Ewigkeiten besteht und von Apple nicht gefixt wird.

    Disney+ dürfte ebenfalls zeitnah geknackt werden

    Neben Apple TV+ dürften wohl auch die Inhalte von Disney+ nach Veröffentlichung recht zeitnah ihren Weg auf die Downloadserver dieser Welt finden. Dabei liegt es allerdings nicht an iTunes bzw. dem iTunes Store, sondern am DRM, welches Disney verwendet. Das gleiche System setzt auch der Streaminganbieter Hulu ein, wobei es bereits seit geraumer Zeit Veröffentlichungen in FullHD oder sogar in 4k gibt.

    In Summe entsteht der Content-Industrie somit ein großer Schaden. Doch das Umgehen des Kopierschutzes dürfte zumindest zum Teil auch an der Fragmentierung liegen, welche auf Grund der steigenden Angebote diverse Streaminganbieter zwangsläufig entsteht. Zumindest Apple wäre wohl gut damit beraten gewesen den Release von TV+ weiter in die Zukunft zulegen, um so die eingesetzten Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern.



    <https://www.apfelpage.de/news/…-kurzer-zeit-ausgehebelt/>

    Ich habe die Werte 6 und 12, das läuft bei mir; allerdings lade ich auf eine SSD, die da entwas entspannter mit vielen parallelen Zugriffen ist.

    Ich denke, du schaust aus der falschen Richtung.

    Die Frage ist nicht, was DEINE Hardware verkraftet.

    Es könnte doch möglich sein, dass 6 gleichzeitige Verbindungen auf einen download möglicherweise "zuviel des Guten" ist.


    Wenn ich die Technologie richtig verstehe, ist die Menge der bei dir eintreffenden Daten abhängig von deiner Bandbreite (und natürlich auch von der Bandbreite, die der OCH dir zur Verfügung stellt).

    Ob du die Bandbreite mit einem fetten download - oder mit sechs schmaleren - ausfüllst, verändert die Bandbreite nicht wirklich.

    Möglicherweise wird sogar die Menge der Daten reduziert, da der liefernde Server (und auch dein PC) nebenbei auch noch seine Eigenorganisation bewältigen muss (6x wo liegt das Zeug, 6x was hat er schon ....).

    Kurz: du lädst nicht mehr/schneller, selbst wenn du 20 gleichzeitige Verbindungen offen hast.


    Back in the days, als ich noch von „Bulletin Board Systems“ (BBS) geladen habe, galt der erhöhte Zugriff als "hammern" und man wurde rausgekickt.


    Ich habe z.B. gestern ein paar ftp uploads / downloads gemacht.

    Schickte/lud ich nur eine Datei, hatte diese die volle Bandbreite

    Bei drei gleichzeitigen up- bzw. downloads wurde die Bandbreite halt auf die drei Dateien verteilt.

    In der Summe war die Menge der Daten jeweils gleich.


    Wie gesagt, so verstehe ich die Technologie, aber ich kann mich irren.

    Liebes Team


    In der Dokujunkies Sektion hier im Board finde ich folgende Mitteilung:

    " ......

    nach dem "Aus" von share-online muss es ja irgendwie weitergehen und deshalb mussten wir uns auch ein wenig anpassen.

    Die derzeitigen Haupthoster sind, wie man schwer erkennen kann uploaded.net / turbobit.net / filer.net (einige Upper stellen weitere Hoster zur Verfügung).

    Weitere Hoster sind derzeit nicht in Planung !....."


    Wird dieses Reglement auch hier gelten?

    Was hast Du stehen bei JDownloader

    Einstellungen / max Verbindungen pro download

    Einstellungen / max gleichzeitige downloads


    Möglicherweise ist da die Einstellung zu hoch.

    Bei mir steht: Einstellungen / max Verbindungen pro download 3

    Einstellungen / max gleichzeitige downloads 2


    und das läuft ohne Probleme

    Ist das bei euch auch, dass files nach 50 % genau stoppen und dann server error erscheinen bzw. direkt auch bei einigen files server errors erscheinen, wenn man pausiert etwas wartet und wieder startet geht es ja dann auch wieder via JDownloader...

    Ist mir selbst noch nie passiert.

    Deine Angaben sind aber auch ein wenig allgemein.

    Wäre vielleicht hilfreich, anzugeben, was du runterladen willst, dann könnten andere das mal versuchen nachzuvollziehen.

    Es könnte ja tatsächlich sein, dass an diesem einen speziellen Server ein Problem vorliegt.

    die formate sind nicht irgendwie zu gebrauchen oben oder unten wild wie ihr das meistens macht, ärgerlich und schade die viele arbeit und downloads!! 720p ist die geringste Auflösung der Fernsehnorm High Definition Television / 720p = 1280 x 720 und 16 zu 9 das lässt sich in fast allen alten und neuen fernsehern optimal darstellen - 1080p = 1920 (bildschirm breite) x 1080 (bildschirm höhe) bitte auch genau - passt genau und ohne umrechnung auf HD tv, einige uploader machen das ja sehr ordentlich UHD ist 3840 x 2160 pixel mfg reini

    way back in the days, erhielt ich des öfteren Aufsätze/Referate zurück unter denen mein Lehrer folgende Anmerkung hinterliess: "Was will uns der Künstler damit sagen?"