Posts by Royal_Aces

    Ich finde diese Idee, dass diese Druckkopfpatronen bei jedem Einsetzen einer neuen Patrone auch für einen neuen Druckkopf sorgen. Irgendwie bekomme ich das gerade nicht aus meinem Kopf. Ich finde aber gerade kein Gerät von HP welches solch Patronen benutzt, über Google bin ich auch nicht fündig geworden. Weil ich mir das gerne mal preislich ansehen würde. Aber andererseits wenn ich viel drucke, dann besteht doch die Chance, dass ein Druckkopf austrocknet nicht so. ?(


    Zu der Sache mit Laserdrucker anschaffen. Den Platz habe ich dafür nicht.

    @ ben_sisko
    Würdest Du vielleicht einen Nachfolger empfehlen können, wo eben jede Patrone seinen einzelnen Druckkopf hat?
    Dann würde ich mir das gerne mal preislich anschauen. Wäre vielleicht nicht verkehrt. Reperatur eines Druckkopfes ist ja meist so teuer wie ein neues Gerät.


    @ franzl-2
    Original Patronen für mein EPSON kosten 30€ aufwärts (Kombipack, 1x schwarz, 1x cyan, 1x yellow, 1x gelb). Bei eBay habe ich meistens kompaktible Patronen gekauft. 10er Pack für nicht mal 5€. So ziemlich die Billigsten der Billigsten. Und das funktioniert nicht. Es macht den EPSON echt kaputt. Ich habe von der Qualität echt den Unterschied gemerkt. Ich finde, dass EPSON mit kompaktiblen Patronen absolut nicht klar kommt. Nur mit original Tinte erzielt man bei diesen Geräten ein gutes Ergebnis.


    Im Übrigen würde ich es nicht verkehrt finden, wenn der Drucker beidseitiges Drucken beherrscht. Also diese Duplex-Funktion.

    Ja also von EPSON lasse ich jetzt generell die Finger. Hatte bisher zwei Geräte von EPSON innerhalb von 6 Jahren. Ich kann mir doch nicht jedes dritte Jahr einen neuen Drucker kaufen. Ich war heute mal im MediMax und habe mir die große Wand mit den dran hängenden Druckerpatronen angeschaut und bin zum Fazit gekommen, dass ich HP-Patronen günstiger im Vergleich zu anderen Herstellern sind. Es soll auf jeden Fall ein HP-Gerät werden. Mir ist dabei nur Scannen, drucken, kopieren wichtig. Zum größten Teil eben um Dokumente zu drucken. Fotos drucke ich gar nicht aus. Da gibts diese schönen Terminals bei dm/Rossmann etc. Ab und an mal etwas mehr Farbe oder wenn ich zum Beispiel ein T-Shirt oder Etikett drucken will. Ansonsten nur extrem viel Text.


    Ich habe gerade diesen im Auge: HP Deskjet 3520. Kostet bei Amazon 64,12€. Die dazugehörigen Patronen (dreifarbig und schwarz) im Kombipack gibts für 25€. Und die XL-Variante von schwarz für 550 Seiten gibts für 16,92€. Finde ich im Vergleich zu meinen derzeitigen Tintenkosten günstig.


    Auf was müsste ich denn bei nicht originale Patronen achten? Kein no name? Doch lieber etwas von Pelikan (wie schon genannt wurde)? Bei MediMax gibts Patronen vom Hersteller "edding".

    Was wäre denn besser: 5 einzelne Tintentanks oder schwarz & mehrfarbig?


    Druckerpatronen von HP scheinen mir recht günstig.
    Da gibt es ja auch diese XL-Patronen, sind die gut?


    http://www.ebay.de/itm/4-x-HP-…ronen&hash=item51b2ef17ca 4 Patronen 1000 bzw 825 Seiten kann man damit drucken. Mit 52€ preislich okay.


    http://www.ebay.de/itm/2-ORIGI…ronen&hash=item48453d3f03 Hier schwarz und mehrfarbig für 23€


    Ich drucke an sich viel. Muss ständig Unterlagen drucken, kopieren, scannen.

    Ich habe schon mal solch ein Thema gestartet, aber das ist anscheinend durch den damaligen Chrash weg.


    Ich brauche dringend ein neues Multifunktionsgerät. Bitte keinen Epson mehr. Die Teile sind voll empfindlich, wenn man nicht originale Patronen benutzt.


    Das Gerät sollte:
    - zwischen 50-60€ liegen
    - drucken, scannen, kopieren
    - s/w und Farbe
    - originale Patronen sollten günstig sein
    - es sollte auch mit nicht originalen Patronen sehr gut auskommen


    Bei Amazon habe ich gerade diesen hier im Auge: HP DeskJet 3055Ae für 55,34€. Die Original Patronen sind mit 20€ auch günstig.
    Was haltet ihr davon? Oder könnt ihr einen anderen empfehlen?


    Aber eigentlich wäre es mir lieber, wenn alle Patronen einzeln sind.

    Ja. Außerdem will ich mir selber ja nicht die Spannung nehmen, wer nun wirklich hinter dieser Kuppel steckt.
    Das stimmt, er ist undurchschaubar. Aber auf ner gewissen Art und Weise finde ich ihn irgendwie ekelig.

    Die erste Staffel habe ich also beendet. Schade, dass die zweite Staffel erst nächstes Jahr raus kommt. So lange warten. Ein extrem offenes Ende. Hoffentlich halte ich die Wartezeit auf. Diese "Dinger", die diese Kuppel anscheinend auf Chester Mill gemacht haben, sind definitiv wohl keine Menschen. Anfangs dachte ich ja, dass das Militär da seine Finger im Spiel hat, um die Bewohner zu testen wie sie mit dieser Isolation umgehen etc. Aber seit der Sache mit dem Ei glaube ich stecken da außerirdische Wesen hinter. :?: Ich bin jedenfalls gespannt. Dieser Junior nervt mich in dieser Serie gewaltig. Hoffentlich stirbt der irgendwann bald.

    Ich suche noch dringend die Sammelalben der drei Rewe-Aktionen:
    1. Unser Deutschland
    2. Unsere Erde
    3. Unsere Wunderwelt


    Vielleicht findet sich jemand, der Sie mir zum Einkaufspreis verkauft. Leer natürlich.
    Bei eBay werden diese Bücher viel zu überteuert angeboten. Einkaufspreis lag eigentlich bei 2.50€. Im WWW nicht unter 5€ zu bekommen.


    Falls jemand sie hat oder jemanden kennt... bitte bei mir melden.

    Habe nun Under the Dome angefangen. Ja... dieses Teeniegepläre hätte man ruhig weg lassen können.
    Die Machart ist ganz cool (vor allem in der ersten Folge die "Kuh-Szene").

    Die Bürger wollen aber nun mal direkte Antworten... aber die Politiker reden nur um den heißen Brei herum, sonst nichts.
    Kohl hat es nicht geschafft, Schröder hat es nicht geschafft, Merkel ebenfalls nicht... also werden sie es heute auch nicht mehr schaffen, egal wer an die Spitze kommt.


    Und wenn man da noch so rumschaut, welche Leute die Welt verbessern wollen... Bela Bach. Direktkandidatin der SPD, sie will sich für eine gerechte Zukunft einsetzen. *hust* 1990 geboren. Ich würde ja herzhaft lachen, wenn so'n junkes Küken vor meiner Tür steht und mir was von gerechte Zukunft zwitschert. Das haben nicht mal die Politiker geschafft, die mehr Lebensjahre mit sich bringen. Davon abgesehen, dass diese BB defintiv nicht deutscher Herkunft ist. Spätestens wenn Deutschland nicht von seinesgleichen regiert wird, ists sowieso vorbei.


    Und dann diese Claudia Roth mit ihrem Plan, dass Kantinen einmal in der Woche vegetarisch anbieten sollen, damit Deutschland weniger Fleisch isst. Davon abgesehen, dass Deutschland ja wohl wichtigere Probleme hat als so'ne Diskussion, sieht sie auch nicht gerade danach aus als würde sie sich gesund ernähren. Die hat sicher mehr Kilos auf den Rippen als Merkel. :cursing:

    Die Serie basiert auf das Buch "Die Arena" von King. Der Lost-Autor hatte hier auch seine Finger im Spiel.

    Die erste Satz war nicht auf den zweiten bezogen. Ich habe genügend Stephen King Bücher, dass ich ne Bibliothek damit versorgen kann. Ich weiß natürlich, dass King kein Lost Autor war. Ich rede von Jack Bender.


    Ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber laut Spiegel-Artikel wurde sich wenig an das Buch gehalten. Wobei ich ja sagen muss, dass Lost zum Ende hin total irreführend wird. Und dadurch wird sie ein bisschen langweilig.

    Eine TV-Serie, die heute ihren Start in Deutschland hat, von Stephen King, dem Meister aller Horror (ich lese gerne Bücher von ihm).


    Quote

    Eine beschauliche Kleinstadt im Nordosten der USA. Ein ganz normaler Tag. Doch schlagartig wird alles anders: Eine riesige durchsichtige Kuppel stülpt sich über den Ort Chester's Mill, schließt ihn komplett von der Außenwelt ab. Die Bewohner und Besucher der Kleinstadt sind wie in einer Käseglocke gefangen - eine gefährliche Käseglocke, die Häuser und Lebewesen zerteilt, an der Flugzeuge und Autos zerschellen. Sie sind "Under the Dome" (Unter der Kuppel). So lautet der Titel der US-Mysteryserie, die am Mittwoch um 20.15 Uhr beim Privatsender ProSieben startet.

    Die Serie basiert auf das Buch "Die Arena" von King. Der Lost-Autor hatte hier auch seine Finger im Spiel. Ich bin gespannt, wie hier mit dem Thema "Überleben" umgegangen wird. Ich werde Sie mir auf jeden Fall anschauen.


    http://www.stern.de/kultur/tv/…r-der-kuppel-2055366.html

    Habt ihr schon von der neuen US-Serie "Arrow" gehört?
    Auf der Main gibts übrigens nur die erste Staffel auf englisch. Bald beginnt der Serienstart und zwar am Montag, dem 16. September 2013 um 20.15 Uhr auf VOX.