Posts by Osnaker

    Ohne parlamentarische Beteiligung, hinter verschlossenen Türen und im deutschen Alleingang haben Wolfgang Schäuble (CDU) und Brigitte Zypries (SPD) mit den USA ein Abkommen ausgehandelt, welches einer ungenannten Zahl US-amerikanischer Behörden (darunter US-Strafverfolger, US-Grenzbehörden und US-Geheimdienste) einen direkten Online-Abgleich von Fingerabdrücken und DNA-Körperproben mit deutschen Datenbanken ermöglichen soll. Außerdem sollen deutsche Behörden den USA ungefragt melden dürfen, welche Personen sie der Beteiligung an oder Planung von terroristischen Aktivitäten verdächtigen. Bisher erlaubt das Rechtshilfegesetz eine Weitergabe persönlicher Daten nur an Staaten mit angemessenem Datenschutzniveau (§ 61a IRG).


    Noch vor der Bundestagswahl im Herbst soll der Bundestag nun dem Abkommen zustimmen. Das sieht ein Gesetzentwurf der Bundesregierung vom 16. April 2009 vor.


    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat bereits im letzten Jahr erläutert, weshalb das Abkommen verfassungswidrig ist.



    Quelle



    Gruß


    Osnaker

    Mit anderen Worten:


    Hier wird urheberrechtlich geschütztes Material rechtswidrig gerippt (Quelle ist egal) bzw. illegal zum Download angeboten. Die Ripper und Upper wissen genau, daß sie geistiges Eigentum von Anderen verbreiten und genau diejenigen Ripper und Upper plustern sich auf, weil "ihr" Material woanders auftaucht????



    ...ich glaub mein Bild hägt schief!


    Und im Endeffekt ist es dem 08/15 Leecher scheiß egal wer der Ripper war.



    Denkt mal darüber nach.



    Gruß


    Osnaker

    Zwar kein Witz und schon 5 Jahre her aber ich finds einfach zum brüllen :D



    Polizist irrtümlich von SEK überfallen: Hunde tot


    19. Dez 2004 18:17


    Ein Dresdner Polizist ist von Kollegen überfallen worden. Sie drangen in seine Wohnung ein, zwangen den Mann und seine Lebensgefährtin zu Boden und töteten die Hunde.


    Elitepolizisten eines Sondereinsatzkommandos haben in Dresden das Haus eines Kollegen gestürmt und seine beiden Hunde erschossen � aus Versehen. Die Männer hätten sich in der Wohnung geirrt, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.
    Ziel des Einsatzes sei eigentlich ein verdächtiger Zuhälter gewesen, in dessen Wohnung die Polizisten nach Rauschgift und Waffen suchen wollten. Der stattdessen überraschte Kollege habe mit seiner Familie im Erdgeschoss gewohnt, der Tatverdächtige im Obergeschoss.


    Anwalt will Freistaat verklagen


    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Polizei bekannt, dass in der Erdgeschosswohnung ein Polizist mit seiner Familie lebt. Es müsse jetzt geklärt werden, warum geschossen worden sei, sagte Sprecher Andreas Feron. Der Anwalt der Familie, Klaus Koenig, sagte der «Dresdner Morgenpost» vom Sonntag, dass er für seine Mandanten den Freistaat Sachsen auf Schadensersatz und Schmerzensgeld verklagen werde.


    « Zudem habe ich Anzeigen wegen Körperverletzung, Nötigung, Freiheitsberaubung, Sachbeschädigung und Tierquälerei gegen die leitende Staatsanwältin, den Kriminalkommissar und seine rabiate Mannschaft gestellt», sagte Koenig.


    « Das ist Scheiße gelaufen »


    Der 44 Jahre alte Polizeiobermeister Bernd W., in dessen Wohnung das Einsatzkommando eindrang, sagte der Nachrichtenagentur AP, dass der Einsatz fast vier Stunden gedauert habe. Die Polizisten hätten am frühen Freitagmorgen die Eingangstür des Hauses aufgerammt und seien sofort schießend in die 130 Quadratmeter große Erdgeschosswohnung eingerungen. Er habe sich mit seiner Lebensgefährtin auf den Boden legen müssen. Zudem habe man ihm auch noch Handfesseln angelegt, sagte Bernd W.


    Obwohl er den Kollegen gesagt habe, dass die Hunde friedlich sind, hätten diese dennoch die Tiere � einen Schäferhund und einen Labrador - erschossen. Erst als einer der SEK-Beamten ihn als Kollegen erkannt habe, sei der Einsatz mit den Worten «Das ist Scheiße gelaufen, nehmt ihm die Fesseln ab» abgebrochen worden, berichtete der 44-Jährige weiter.


    Die Opposition kündigte parlamentarische Initiativen zur Aufklärung des Vorfalls an. Der Vorsitzende der FDP-Fraktion im sächsischen Landtag, Holger Zastrow, sprach von einem Skandal. (nz)


    http://www.netzeitung.de/deutschland/317905.html

    Bin jetzt auf den Orbinke Account Manager umgestiegen und bis jetzt scheint alles bestens zu laufen. Mal abwarten und schauen was passiert.


    Danke nochmal an alle für die schnelle Hilfe



    Gruß


    Osnaker

    Danke für die Antworten aber ich glaub, ihr versteht mich falsch.


    Das Packen bereitet keine Probleme. Die frisch gepackten RAR-Dateien lassen sich auch problemlos wieder entpacken. Es geht viel mehr darum, daß die Files beim Upload beschädigt werden. Also eine Tadellose RAR-Datei lässt sich nach dem Upload und wieder Download nicht mehr entpacken. Das haben verschiedene Leute bestätigt. Folglich muß beim Uppen was schief laufen.


    RAM glaub ich nicht, daß wären dann schon die 3. RAM-Riegel seit ich hier registriert bin in 2 verschiedenen Systemen. Hinzu kommt, daß der Rechner ja nahezu Nagelneu ist.



    Gruß


    Osnaker

    Hallo Leute,


    Seit ich nen Laptop hab mit Vista, hab ich hin und wieder Probleme mit dem Down- und Upload.


    Das ganze sieht so aus:


    Download:
    Ich downloade mit dem Jdownloader. Wenn der Rechner ein paar Stunden an war und ich den JD starte bzw. einen Download, dann kommt der ganze Rechner ins Stocken und zwar so, daß nicht einmal mehr die Maus richtig funktioniert. Es wird zwar gezogen aber alle Rar-Files sind defekt und lassen sich auch nicht reparieren. Einen Haken setzen bei "Dateien behalten" führt zu fehlerhaften AVI´s. Bild und Ton springt oder die Files haben nur einen Bruchteil ihrer Sollgröße.
    Starte ich den Rechner neu oder fahre ihn frisch hoch, gibt es keine Probleme und alle Rar´s lassen sich fehlerfrei entpacken. Erst nach einer Weile fängt das Problem wieder an. Also wenn ich eine Staffel mit 20 Folgen ziehe, geht bis Folge 10 alles klar. Ab Folge 11 fängt der Rechner wieder das Stocken an, aber nur ein wenig. Ergebnis ist, daß sich alle Files bis Folge 10 prima entpacken lassen. Ab Folge 11 wieder CRC-Fehler...
    Habe Sunjava sowie JDownloader schon mehrfach deinstalliert und wieder aufgespielt, was keine Besserung gebracht hat. Festplatten wurden defragmentiert bzw eine war sogar Nagel neu aber das machte keinen Unterschied. Es spielt auch keine Rolle, ob auf interne Festplatten oder auf externe USB-Festplatten runtergeladen wird. Antivir sowie Firewall wurden testhalber abgeschaltet > kein Unterschied.



    Upload:
    Anfangs gab es hin und wieder Probleme mit der einen oder anderen Folge beim Uploaden. Was an sich nicht weiter Tragisch war, wird sie halt nochmal geuppt. Doch da ich viele Files für Dokujunkies uppe, wird die Sache schon nervig. Ich uppe mit dem Rapidshare Downloader 1.99956. Alles läuft ohne sichtliche Probleme und die Files uppen bis 100% doch werden manche RAR-Files beim uppen zerstört. Dürften so 1/3 der Upfiles sein. Die frisch gepackten Files lassen sich problemlos entpacken doch werden sie geuppt und wieder gezogen, kommt es zu irreparablen CRC-Fehlern. Dies wurde mir von einigen Usern bestätigt und damit gehe ich der Crew von Dokujunkies schon kräftig auf den Sack. Neben den vielen Uploads dürfen die auch ständig meine Links fixen.


    Zur Hardware


    Laptop Acer Aspire 6530G
    AMD Athlon 64 dual core 1,9 GHz
    4 GB DDR2
    Im Februar 09 gekauft


    Software:


    Windows Vista Home Premium
    Service Pack 1
    Sunjava 6 Update 13
    JDownloader 0.4.936
    Rapidshare Downloader 1.99956
    Windows Firewall: Off
    Firewall Zone Alarm
    Avira Antivir
    Rapidshare Premium Account: Ja


    18000 DSL Leitung



    Weiß einer ne Lösung für das Problem? Ich weiß keine mehr außer Vista runter und XP drauf aber das mach ich erst, wenn ich mal viiiiiiiel Zeit und Lust habe.



    Gruß


    Osnaker

    Will hier nicht den Moral-Apostel spielen aber es gibt genug Verlage in Deutschland, die auf jedes verkaufte Buch/Heft/Magazin angewiesen sind. Gerade wenn es um Übersetzungen geht haben es Kleinverlage mit geringer Auflage extrem schwer sich gegen Großkonzerne durch zusetzen. Anders als zb. die Film- und Musik-Industrie, die Milliarden verdient.


    In der Comic-Scan-Szene, die ja auch zu den E-books gehört, ist es erst nach ein bis zwei Jahren erlaubt, ein Heft zu scannen und zu uppen. Dies dient einzig und allen dem Schutz der Verlage vor dem Bankrott. Ein Verlag wie z.B. der Dino-Verlag wäre nicht das geworden was er wurde (heute zu Panini gehörend), hätte man seine Werke ins Internet gestellt. Und die deutschen Comic-Fans haben nix davon, wenn derartige Verlage pleite gehen.


    Wie gesagt, anders als bei Filmen und musik und erst recht bei TV-Serien, die ohne hin 100 Mal im Jahr im TV laufen.



    Gruß


    Osnaker

    Mal ne Frage:


    Muß das sein, daß "liebeskraft" bei allen seinen "National Geographic" Dokus ein und das selbe Bild verwenden muß?


    Wenn kein Cover vorhanden, mach nen Screen. Das sieht um einiges besser aus als immer nur das NG-Logo.



    Gruß


    Osnaker

    Problem ist ganz einfach, daß es Dokus gibt, bei denen eine Zugehörigkeit zu einer Reihe nicht ersichtlich ist. Man sieht es erst wenn man googlet oder am Dirname. Aber da auch nicht immer. Evtl. wäre es sinnvoller, keine Reihen mehr zu bilden sondern jede Doku einzeln einzutragen, egal um was es geht. So kann diese in die jeweilige Unterrubrik der Main eingeteilt weden und man findet aal Leecher auch das Gesuchte. Bei Reihen, bei der nur der Folgennamen zu lesen ist, kann sich der eine oder andere eben nix drunter vorstellen. Es gibt ja Doku-Reihen mit unterschiedlichen Themen. So hab ich innerhalb einer Reihe Dokus, die vom 3. Reich, über Nichtraucher bis hin zu Sex gehen. Da den Überblick zu behalten ist eigentlich unmöglich. Zumal auch schon Dokus eingereicht wurden, die zu der einen oder anderen Reihe gehören aber es nict angegeben wurde. Dies ist erst ersichtlich, wenn man sie ansieht.
    Ich hoffe, ihr wisst was ich meine. Ich hab auch so meine Schwierigkeiten beim Einreichen der Dokus.



    Gruß


    Osnaker