Posts by Osnaker

    Ich hätte da noch nen Vorschlag. Nicht nur für dich sondern für alle Anderen, die immer wieder Threads öffnen mit genau diesem Thema:


    Wie wäre es, wenn die Leecher zukünftig posten würden, was sie in welchem Format haben möchten und die Upper brennen dann das Gesuchte und bringen es euch nach Hause?

    Beide ganz schlecht. Aber ich wüsste jetzt nicht, wer sonst Peter Parker spielen könnte? Passt ja eigentlich keiner so richtig in die Rolle. Ich fand auch, Maguire war nicht der ideale Peter Parker aber die Filme wurden trotzdem ganz gut.



    Gruß


    Osnaker

    Nichtsdestotrotz fehlen die TV-Rips auf der Main. Warum auch immer?



    Aber mit den DVD-Rips von TVS können wir alle mehr als gut leben.


    Gruß und Danke


    Osnaker

    Quote from nixgibts;276404


    Ich z.B. mache das so:
    Ich verlange immer ein Pfand von z.B. 5 Euro (per Paypal) bei einen 30-Tage-Account, und bei Rückgabe einen Tag später bekommt der andere dann wieder 3,50 Euro zurück. Braucht er ihn z.B. gleich 2 Tage, dann halt nur 2,50 Euro zurück.


    Da fällt mir nur eins ein: nixgibts



    Gruß


    Osnaker

    Warum die TV-Rips weg sind kann ich auch nicht sagen. Vermutlich sind sie einer Putzaktion der Main zum Opfer gefallen. Evtl. kommen sie wieder. Frag mal unter "Fehler auf der Main" nach.




    Gruß


    Osnaker

    Ja, es fehlen 33 Episoden. Diese wurden nicht entfernt sondern sind noch nicht in Deutschland auf DVD erschienen.


    Evtl. findet sich ja einer, der die US-Folgen dubben könnte.


    Gruß


    Osnaker

    Das sehe ich echt anders. Wobei ich zugeben muß, daß ich bekennender Lost und 24 Fan bin. Nebenher noch Smallville und Heroes süchtig aber das hat eher was damit zu tun, daß ich absoluter Superhelden-Freak bin.


    Die Serien-"Gleichschaltung" liegt eben in der menschlichen Tatsache, daß entweder gerne kopiert wird was gut ist oder daß was gutes Ausgeschlachtet wird bis es keinen Gewinn mehr bring. Also entweder wird ein gutes Konzept einer Serie von anderen Autoren kopiert und produziert oder die Macher einer guten Serie fangen an, wie wild Spin-offs zu produzieren oder die Staffelzahl schnellt ins unermessliche. Ganz normal und nicht nur im Serienbereich so.


    Dadurch wird man in die Situation versetzt, nicht nur einen Handlungsbogen 7 Tage lang im Kopf zu behalten sondern 4-5 in einem Genre. Ist man dann noch Genre-Hopser wirds schwierig.
    Ich kenne das aus meiner Zeit als Superhelden-Comic-Sammler. Mit Anfangs nur wenig Serien kam ich recht gut klar, den Storys zu folgen. Zum Schluß waren es unzähliche Haupt- und Nebenserien und ich verlor den Überblick. Aber welche Serie einstellen und aufgeben? Sind doch alle interessant.


    Wir hier habens da einfacher. Uns läuft nix davon. Erst auf eine Serie konzentrieren und dann die nächste Serie ziehen usw. Was natürlich für Produzenten und Sender keine Gewinne abwirft und diese somit weniger Serien produzieren oder kein großes Risiko eingehen wollen und bei Altbewährtem bleiben.


    Wie es halt so ist. Allen wird man es nie recht machen können. Ich könnte mich auch aufregen, wieso nicht Serie XY ins deutsche übersetzt wird. Andererseits könnte man mir auch vorwerfen Fremdsprachen-Resistent zu sein.



    Gruß


    Osnaker

    Ich glaube nicht, daß die Amerikaner an sich recht Anspruchslos sind in Sachen Serien, sonst wären Serien wie 24 oder Lost nicht auf den obersten Plätzen bzw. würde man sie erst gar nicht produzieren.
    Das Problem ist eher die komplexe Handlung innerhalb einer Serie ohne in sich abgeschlossenen Episoden. Wer hat schon die Geduld und kann auf die nächste Folge 1 Woche warten? Oder anders, wer kann den Handlungen folgen, wenn er so ca 4-5 Serien dieser Art verfolgt und nur eine Folge pro Serie pro Woche laufen? Da kommt man nicht mehr mit.
    Ich fand Lost im TV echt fürn A****. Erst durchs saugen und Staffelweise ansehen hat mir die Serie gefallen.


    Anders bei Comedy oder Serien mit in sich abgeschlossenen Episoden. Die sind für zwischendurch um mal 25 Min am Tag die reale Welt zu vergessen. Sowas kommt an.


    Deutsche Produktionen sind an sich echt zum weg rennen. Dies liegt nicht nur am Drehbuch (auch hier könnte, nein müßte, man was ändern) sondern eher am Geld an sich. Wir Deutsche sind einfach zu wenig um echt Geld fließen zu lassen. Die Amis produzieren eine Serie/Film für über 300.000.000 Menschen. Wir für nicht mal die Hälfte, rechnet man komplett DACH dazu. Und unsere Produktionen bleiben nur in unserem Land und werden nicht Weltberühmt.


    Ich für meinen Teil finde die Synchro im deutschen TV und Kino echt genial. Es gibt genug Länder wie z.B. Polen, da ist die Synchro Grottenschlecht oder Länder wie Norwegen, da gibt sie es überhaupt nicht weil einfach zu wenig Volk da ist und es sich rechnerisch nicht lohnen würde. Da gibt es nur Untertitel, sogar im Kino.


    Und sollten die deutschen Sender wirklich aus Mangel an Werbeeinnahmen keine neuen Serien/Filme mehr bringen oder gar pleite gehen, was kümmert mich das? Es gibt noch unzähliche Serien und Filme, die ich alle noch nicht gesehen habe und die nur darauf warten gezogen zu werden nur kommt bis jetzt immer etwas "Neues" dazwischen.



    Gruß


    Osnaker