Posts by rips789

    Ooops... das war mein Posting vom März 2018 (!) und schon kurz danach hattest Du ja damals die fehlende Folge in das ORF-Pack nachgereicht... hatte das nur hier vergessen, mit einem "Dankeschön" zu markieren... :-)

    Das Thema ist vergiftet und löst schnell heftige Debatten aus, und ich möchte dies hier ganz ausdrücklich nicht tun - aber es kann ja nie schaden, sich zu informieren und auch andere Seiten zu hören.


    Wenn Du die Stichworte "Antivirus" und "Schlangenöl" in Google eintippst, bekommst Du sehr viel Treffer und darunter sehr viel Fachleute, die sich beruflich massiv mit Software und Sicherheit beschäftigen - und nicht zuletzt Entwickler, die z.B. für Firefox, Chrome & Co. arbeiten.


    Der Tenor lautet, dass externe Antiviren-Software die meisten wirklich bedrohlichen neuen Angriffe gar nicht handhaben kann, aber dafür selbst eigene sehr große Sicherheitslöcher öffnen und nicht zuletzt eine Unmenge an Falschmeldungen produzieren. Wie man diese Informationen einschätzt und wie man sich selbst damit verhält, soll und muss jeder Benutzer selbst entscheiden, aber man muss nicht panisch reagieren, nur weil eine solche Software Unmengen an Warnungen auswirft.


    Schlußendlich stehen die auch in Konkurrenz um die Käufer/Anwender, und die Software mit den meisten Warnungen wirkt am machtvollsten.

    Es ist wirklich knifflig... ich muss gestehen, dass ich das Ende von Alf nie als Cliffhanger empfunden habe... einfach deshalb, weil es ganz offenkundig gar keine Lösung mehr geben konnte, die das wieder glattgebügelt hätte. Und da es sich ja um eine humoristisch/satirische Serie gehandelt hat, hab ich das Desaster am Ende immer als beabsichtigten Schlusspunkt aufgefasst, eine Situation wo Bernd-das-Brot einfach nur noch ein letztes Mal "Mist!" gesagt hätte...

    Ehrliche Antwort...?


    Mir wäre/ist es viel lieber, eine bestimmte Art von Information an genau einem Ort zu finden, und hier ist die Art von Information "Cliffhanger Status". Eine Liste (bzw. durchsuchbarer Thread) wo ich für jeden Serientitel nachsehen kann, welchen Status sie hat.


    Zumal man auch eine Zweiteilung sofort wieder weiter unterteilen kann... ein Thread für Serien, die knallhart abgeschlossen sind. Ein Thread für Serien, die mit einem knallharten Cliffhanger enden.


    Moment... da gibt es eine Serie, die bewußt ein offenes Ende hat - die paßt da nicht rein, machen wir also einen dritten Thread auf. Und diese Serie da, hat zwar einen Cliffhanger, aber der ist praktisch ein offenes Ende und funktioniert somit dramaturgisch auch als Ende. Da brauchen wir einen vierten Thread...


    Kennt jemand "Carnivale"? Das endete nach zwei Staffeln "eigentlich" mit einem klaren Cliffhanger, weil Staffel 3 und Staffel 4 erst nach Abschluß von Staffel 2 gestrichen wurden. Aber Staffel 3 und Staffel 4 hätten Jahrzehnte später spielen sollen, und der gezeigte Cliffhanger wäre also gar nicht wirklich aufgelöst worden! In welche Kategorie fällt das... "Schrödingers Cliffhanger"? Brauchen wir dafür einen weiteren Thread?


    Das alles erledigt sich von selbst, wenn es nur eine Liste gibt, wo hinter jedem Titel ein Kommentar steht, was Sache ist.

    In der Hoffnung, es hier in der allgemeinen Plauderecke richtig plaziert zu haben, hätte ich eine Anregung zu den Staffelpacks.


    In letzter Zeit wird für spezifische Serien gerne der Zugriff auf filecrypt eingeschränkt, Stichwort "404". Das scheint offenkundig eine gute Strategie zu sein, um bestimmte Serien zu schützen, weshalb man ihr nur zustimmen kann.


    Offenkundig ist es aber so, dass sich die Zahl der Zugriffe nicht nur auf die jeweils betroffene Serie bezieht, sondern alle Zugriffe einschließt. Ist das Limit also z.B. 5 pro Tag, dann zählen auch 5 Zugriffe auf andere Serien, die selbst gar nicht limitiert wurden. Daher ist es durchaus ratsam, überflüssige Zugriffe auf alle Serien zu vermeiden. So weit, so gut.


    Jetzt gibt es aber eine andere Sache, die diesem Ziel zuwiderläuft. Neue Einzelfolgen werden bereits immer häufiger in einem Staffelpack zusammengefasst - auch das ist durchaus eine gute Sache, die man als Benutzer nur positiv sehen kann.


    Aber - und jetzt kommt das Problem: Wenn man nicht weiß, ob z.B. eine aktuelle Folge schon im Staffelpack ist, dann muß man es öffnen, um nachsehen... aber genau das löst überflüssige Zugriffe auf filecrypt aus.


    Will man das vermeiden, und schaut erst nach langer Zeit rein, riskiert man umgekehrt, dass Dateien schon wieder gelöscht wurden.


    Das ist ein Dilemma, das der einzelne Benutzer nicht lösen kann, solange man "von aussen" nicht sieht, was bereits im Staffelpack ist. Manchmal werden neue Folgen zusätzlich "einzeln" darunter gestellt, dann sieht man es. Manchmal/oft aber auch nicht, und dann ist man im Blindflug.


    Eine einfache Lösung wäre es, (noch) unvollständige Staffelpacks einfach gemäß ihrer Füllung zu benennen - "SerieXY-Staffel-05-Folgen1-17". Dann weiß man, für die Folge 18 muß man das nicht täglich öffnen, nur um die Folge gar nicht vorzufinden, aber einen Zugriff auf filecrypt auszulösen, den man bei einer anderen Serie dann mit einem "404" schnell wieder bedauert.


    Wäre das ein sinnvoller Vorschlag?

    Meines Wissens sind die Folgen 700-800 zur Zeit auf dem Weg "nach oben", und auch 800-1000 sollen in den nächsten Wochen noch folgen. Wir brauchen also noch ein wenig Geduld, aber es gibt Hoffnung... ;)

    So etwas wie die Blue oder Barracuda sollte man im Grunde schon gar nicht mehr nehmen.
    Mit einer 24/7 Stunden HDD liegt man immer auf der sichersten Seite, für jene gibt es auch
    viel längere Garanie .. und teurer sind sie in der Regel auch nicht mehr viel bis gar nicht.

    Und dazu hätte ich jetzt mal eine ehrliche Frage... ich habe in den letzten Jahren diverse Hardware/IT Techniker dazu befragt, die beruflich Platten an Firmen und Geschäfte verkaufen bzw. warten und einrichten, und bekomme zwei völlig unterschiedliche Ansagen im Verhältnis 50:50.


    Version 1) RAID-Platten sind hochwertiger gefertigt, da sie den Dauerstreß aushalten müssen, und sind in Folge auch für Archiv- und Desktop-Betrieb die bessere Wahl.


    Version 2) RAID-Platten sind allein für kontinuierlichen 24/7 Dauerberieb optimiert und nicht für häufiges Rauf- und Runterfahren. Einer versicherte mir, das auch mal an einem konkreten Fall erlebt zu haben: Eine kleine Klient-Firma hätte eine RAID-Platte mit 5 Jahren Garantie im Bürorechner betrieben. Damit wurde sie an rund 250 Tagen im Jahr ein- und wieder ausgeschaltet. Als sie nach knapp 4 Jahren defekt war, hätte der Hersteller nach der Einsendung die Garantie verweigert, weil die internen Daten anzeigten, dass die Platte elektrisch rund 1000 Mal ein/ausgeschaltet wurde, und das wäre eine "erhebliche Fehlverwendung" für eine reine RAID-Platte.


    Ich denke bei Archiv-Platten, die vielleicht in ihrem "Leben" hundertmal benutzt werden, spielt der Unterschied keine große Rolle, aber es verblüfft mich schon, dass eine solche Menge an IT-Profis sich so vehement widerspricht.


    Weiß da hier jemand etwas erhellendes dazu?

    Ich bin zwar alles andere als Technik-Experte, möchte aber auch noch ein paar Krümel einwerfen... da ich zuerst in diesem Thread auch nicht ganz verstanden hatte, worum es eigentlich geht - das technische Format, oder die bevorzugte Art, sich die Filme anzusehen.


    Sofern man die Filme verlustfrei rippen will, muss man ja in jedem Fall bei genau der Auflösung bleiben, die der Datenstrom in den VOB Dateien hat, d.h. der Ripper darf lediglich die Verschlüsselung entfernen und die Daten ggf. in einen neuen Container (Wrapper) umbetten.


    Die Pixel-Auflösungen der VOB-Dateien bleiben aber zwangsweise so wie sie sind, denn alles andere kann nur durch Umkodieren (und damit technisch gesehen Verlust) erreicht werden.


    Zu den VOB Formaten findet man einiges hier:


    https://de.wikipedia.org/wiki/DVD-Video


    Bzw. expliziert hier:


    https://de.wikipedia.org/wiki/DVD-Video#Videoformate


    Um die technischen Specs abzukürzen, kann man Folgendes zusammenfassen: Die "Pixel" in den VOB Dateien sind *nicht* quadratisch, aber die Pixel auf den Ausgabegeräten sind es. Daher ist das Bild auf dem Schirm fast immer verzerrt.


    In den hierzulande gängigen 4 Variationen ist 16:9 *niemals* real vorhanden, und selbst 4:3 ist in 2 der 4 Varianten verzerrt. Damit kann man (rein technisch gesehen) einen 16:9 Rip niemals erzwingen, da keine der 4 Auflösungsmöglichkeiten überhaupt 16:9 ist.


    Was es allerdings gibt sind (je nach Containerformat) Flags, die die gewünschte Ausgabe angeben - d.h. einer 720×576 Datei kann die Info "soll aber 16:9 sein" beigefügt werden, so dass Player (egal ob auf dem Computer oder in einem Gerät) sie gleich richtig darstellen und "zurechtquetschen", so wie es der DVD Player selber macht.


    Das hat dann aber nicht wirklich etwas mit dem "Rippen" zu tun, sondern eher mit den Einstellmöglichkeiten des Ausgabe-Formats.


    Möchte man *wirklich* eine 16:9 Datei, muss man die Pixel in jedem Fall umkodieren, und in dem Rutsch kann man dann auch gleich wahlweise die schwarzen Balken (in beiden Richtungen) hinzufügen oder umgekehrt Bildteile abschneiden.

    Der Original-Thread ist geschlossen, sonst hätte ich es dort rasch angemerkt...


    Offenbar hat sich jemand die Domain geholt (womit ja früher oder später zu rechnen war) und jetzt kommen bei den alten cryptor.to Links relativ wahllos Werbeseiten.


    Eine ganze Reihe davon (ich habe in sehr kurzer Zeit 2 verschiedene gesehen) fordert zur Installation von Plugins auf und erweckt den Eindruck, als käme man so zu dem gewünschten Inhalt (was natürlich Unfug ist, aber das wissen wir hier und nicht notwendigerweise der Rest der Welt). Ich denke jetzt an viele Leute, die vielleicht zufällig hier reinschneien und die Links für regulär halten. Daher wäre es als Anregung jetzt vielleicht wirklich gut, wenn das Board irgendwie alle alten cryptor-Links suchen und löschen könnte, bevor jemand zu Schaden kommt.

    Habe mal chicago hope bei Sat1 Gold HD getimert, davon scheint es ja noch nichts zu geben.

    Die Originalfassung gibt es seit ein paar Jahren als komplette DVD-Box in UK, aber die deutschen Synchros liefen ewig nicht mehr und selbst konvertierte VHS-Archive sind nirgendwo aufindbar. Es gab auch nie HInweise darauf, dass der UK-Box deutsche DVDs oder BRs folgen sollten.

    Mit Freude hab ich gesehen, dass die Serien "Kümo Henriette" und "Kapitän Harmsen" nun wieder aufgetaucht und als DVDs erschienen sind. Beide waren von Helga Feddersen geschrieben, die den meisten Leuten wahrscheinlich nur als Klamauk-Komikerin bekannt sein dürfte. Sie war aber auch eine sehr ernsthafte Schriftstellerin und schrieb diese Serien mit kleinen Alltagsgeschichten und ohne jede Blödelei.


    Das brachte mich darauf, mal wieder nach ihren Spielfilmen zu fragen. Ich schätze, dass sie seit Jahrzehnten nicht mehr im Fernsehen gelaufen sind, und an Veröffentlichungen kann ich mich noch nicht mal auf VHS Video erinnern, ich fürchte, sie sind nun weitgehend verschollen.


    Aber es kann ja nicht schaden immer mal wieder danach zu suchen, und vielleicht existieren ja noch irgendwo Mitschnitte, denn irgendwann Anfang der 80er liefen sie noch sporadisch im TV.


    Die wichtigsten waren eine Trilogie aus drei Spielfilmen (also quasi eine Serie, womit das On Topic gerechtfertigt ist...)


    - Vier Stunden von Elbe 1 (1968)
    - Gezeiten (1970)
    - Im Fahrwasser (1971)


    Nicht zu dem Zyklus gehörten zwei weitere Filme, die aber auch wunderbare kleine Alltagsgeschichten erzählten:


    - Sparks in Neugrönland (1971)
    - Bismarck von hinten oder wir schließen nie (1974)


    Falls einer dieser Filme doch noch irgendwann wiederholt (und aufgezeichnet) wurde, das wäre es wert, dafür eine "Serie" aufzumachen...

    Hallo,


    zunächst - ich bin mir bewusst, dass diese Serie den DokuJunkies zugeordnet wurde/ist, daher Entschuldigung bitte von meiner Seite für den Post hier. Aber - wie ja aktuell bekannt - ist es zu diesem Zeitpunkt leider nicht möglich, sich dort zu registrieren, was sich auch nicht innerhalb weniger Stunden ändern wird.


    http://dokujunkies.org/shows/g…iators-hdtv-sd720p-2.html


    Daher möchte ich hier fragen - "kümmert" sich jemand um die grade angelaufene 2. Staffel? In dem Fall wäre es schön, wenn die Folgen entweder auf DokuJunkies eingepflegt oder die Links auf diesem Board gepostet werden könnten.


    In jedem Fall schon einmal ein herzliches Dankeschön.