Posts by hib

    werde es später mal mit nem reset versuchen, habe nur etwas angst davor das dann gar nichts mehr geht.
    Internet und so geht ja alles.


    das koennte durchaus sein, bin mir da aber nicht wirklich sicher bei KabelBW.


    Versuch einfach mal https:\\192.168.0.1 wobei Du das "S" nicht vergessen darfst, die Router werden nur
    ueber einen sicheren Zugang angesprochen.


    Sollte das nicht gehen, gib in der Dosbox "ipconfig /all" ein und schau mal, was der Gateway fuer eine Adresse hat und versuche es dann mit der.

    Also bei solchen Problemen gibt es nur 2 Moeglichkeiten:
    1. Der Sata-USB Converter hat einen Schuss oder
    2. die Platte.


    Ich wuerde folgendermassen vorgehen:
    1. Platte ans Ohr halten und USB Stecker einstecken.


    a: Laeuft die Platte normal hoch ist die wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass man die Daten noch retten kann.


    b: Ist ein permanentes Klackgeraeusch zu hoeren, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Platte defekt ist.


    2. Gehaeuse oeffnen und Platte ausbauen.


    Strom anschliessen und das Ohr dranhalten, dann einschalten.
    Ist das Geraeusch das selbe wie vorher:


    a: Mit anderem Adapterkabel testen oder direkt an einen Sataport anschliessen.
    b: Platte entsorgen.


    Hat die Platte, obwohl sie unauffaellig laeuft, 0Byts Groesse, versuchen mit Acroni Discdirector die Partition zu reparieren.


    bei b: koennte man noch versuchen, wenn man exact die selbe Platte nochmal hat, die Elektronik zu tauschen um die
    Daten auszulesen. Das ist aber keine Gewaehr da innerhalb der Platte auch noch Elektronik steckt und wenn die defekt ist
    hat man auf diese Weise keine Chance.

    Mit dem Upscale geb ich TomUL Recht, zumal das der Mediaplayer sowieso selbst beim abspielen Hochscaled. Hätte auch noch unnötig mehr Dateigröße, und ein SD Encode würde wohl auch besser aussehen. Aber solltest du die untouched Episode noch haben, kann ich gerne ein gutes SD Encode coden und dem Staffelpack hinzufügen. :)



    Schlechte Upscales und sonstigen Murks zu Releasen überlassen wir lieber TVP. :thumbdown:

    Die Dateien habe ich Applecorner geschickt, hat der sich nicht mit Dir in Verbindung gesetzt?
    Ich werde wenn ich etwas Zeit habe mal die hochgerechnete Datei an meinem neuen 47" testen
    bin da nicht wirklich ueberzeugt dass da Murks rausgekommen ist. Die Originale .mpg Datei muesste
    ich noch haben oder zumindest kann ich sie nochmal erstellen da ich ja das Original habe.

    Hi,


    kleiner Tipp am Rande, haenge einen Luefter vor Deine Platten, 50-60°C sind schon leicht ueber dem Maximum.
    Da darfst Du Dich auch nicht wundern wenn die mal ploetzlich die Graetsche machen. Ich habe so um die 10 Platten
    in meinem Hauptrechner, die Haben alle unter 40°C, eher so knapp ueber 30°C.
    An meinem alten Rerchner hatte ich eine Satakontroller mit ESata und die Platten in einem umgebauten SCSI Gehaeuse
    wo 5 Platten an einem Multiplier hingen der aus einem Port 5 Ports machte.
    Lief astrein und auch an meinem aktuellen Rechner haengt ein interner Multiplier der 5 Platten bedient.

    Hi,


    wieso fragt ihr nicht mal bei Uploaded, warum die Dateien immer so schnell verschwinden?
    Die wollen ja schliesslich was verkaufen und wenns nichts gibt, verkaufen die ja nix.
    Nicht einfach immer alles gefallen lassen.

    zum Festplatten pruefen nimmt man das jeweilige Herstellertool.
    Auf der UltimateBootCD sind die meisten Herstellertools vertreten und man kann den ISO File
    hier:
    http://www.ultimatebootcd.com/download.html
    Herunterladen, auf CD brennen und dann von der CD booten und das Tool auswaehlen.
    Es gibt dort auch eine Beschreibung, wie man einen USB Stick mit der Software bootbar kriegt.

    ist schwer zu sagen, hast Du nicht irgenwo ne andere Grafikkarte rumliegen
    ich wuerde zwar auf die Grafikkarte tippen aber ich habe schon Pferde kotzen sehen.
    Ohne 2. System sehe ich da auch keine grosse Chance etwas gegenzutesten.
    Ich habe hier, zuhause immer meine 2 letzten Systeme rumstehen, 1. zum Arbeiten wenn
    mein Hauptrechner ausfaellt und 2. um gerade solche Probleme zu bereinigen.


    Hast Du mal eine cmosreset gemacht? Schau mal in Deinem MB Handbuch, das ist in der
    Regel ein Jumper der bei Stromlosem System 5 Sekunden umgesetzt wird und dann wieder zurueckgesteckt.
    Vielleicht hast Du Glueck und dann gehts wieder.

    Dann drueck ich Dir mal die Daumen, der Rechner bei mir lief fast den ganzen Tag und dann wolte der Kollege neu starten
    und wieder der selbe Mist nur kam jetzt ein Beepcode der nirgends dokumentiert ist. :cursing:
    Morgen geht die Forschung weiter, man hat ja sonst nichts zu tun. :eek:

    Hi,


    versuch mal folgendes:
    Das Motherboard hat unten rechts (Motherboard Layout Nr.6) einen Taster mit der Bezeichnung
    Memory OK. Schalte den Rechner ein, dann muesste neben dem Schalter eine rote LED leuchten.
    Druecke den Schalter und warte bis die LED zu blinken beginnt, dann kannst loslassen.
    Der Rechner schaltet sich nun ca. 3x aus und automatisch wieder an. Beim letzten mal
    muesste er dann booten. Damit wird ein Speicher der nicht 100% kompatibel ist eingemessen
    und kompatibel gemacht. Beim Booten muesste dann eine entsprechende Meldung kommen und
    dann musst Du ins Bios gehen und speichern, dann muesste er normal laufen.
    So hat es hier funktioniert.
    Falls bei Dir aber echt garnichts mehr geht, solltest Du mal ein anderes Netzteil probieren obwohl ich
    mir nicht vorstellen kann, dass das Ding kaputt ist. Ich gehe mal davon aus, dass es keine 2 Jahre alt ist.
    Hat das Netzteil sowas wie einen Uebertaktungsschalter oder Jumper? Wenn ja, den auch mal einschalten.

    Installiere die Tuneup Utilities, erstelle ein Profil und lass mal Dein System analysieren,
    lasse alle Netzwerkeinstellungen vom Programm modifizieren. Hat bei mir schon oefters geholfen.
    Das Programm kann Testweise bis 15 Tage verwendet werden.

    Hi,


    genau so eine Kiste habe ich gestern auch auf den Tisch bekommen und ich kann schon relativ sicher sagen
    dass es das Netzteil nicht ist weil ich ein neues angestoepselt hatte und die Syptome immer noch da waren.
    Entweder der Speicher oder die Grafikkarte oder das Mainboard hat sich verabschiedet, ganz sicher bin ich
    aber noch nicht. Das MB hat doch eine OnBoard Grafikkarte, Mach die reingesteckte mal raus und versuche
    ob es dann laeuft. wenns anlaeuft, dann mal den Speicher testen.
    Was unter Umstaenden sein kann, da Dein Netzteil etwas schwach auf der Brust ist, dass es durch Alterung der
    Kondensatoren soweit abgebaut hat, dass der Anlaufstrom nicht mehr ausreicht. Ich habe in dem Rechner ein
    750W Netzteil drin, getestet habe ich es mit einem 800W Netzteil.
    Irgendwas ist nicht ganz hasenrein aber was genau, das muss ich erst beforschen.


    Edit: Ist doch nicht genau das selbe Board, ich habe hier ein P8Z68 aber der Fehler ist wohl der gleiche.

    Fuehlen tu ich mich wie 20, tatsaechlich bin ich 64.
    Ich war schon im Internet, da habt ihr alle noch nicht gewusst, dass es sowas ueberhaupt gibt.
    Damals hat man die Server per FTP, Telnet oder Gopher angesprungen. Von www war noch lange nichts in Sicht
    und ich glaube, ich war einer der ersten der die Sharwareversion von Doom gespielt hat. Wobei das erste
    3D Spiel das ich spielte war Wolfenstein, damals noch in VGA...
    Angefangen habe ich auf einem Commodore 8032 und einer PDP 11 auf der Technikerschule und spaeter dann
    mit einem VT200 auf einer VAX unter VMS. Der PC kam erst viel spaeter. :D
    Anfangs hatte ich Programmiert in Basic, Kerningham and Richie C unter VMS, Etwas Fortran, spaeter dann
    auf dem PC Basic, Clipper, C, etwas Assembler. Als dann Dos am Ende war und Windows am Himmel aufging habe ich die
    Programmierung geschmissen und bin auf reine Hardware umgestiegen.
    Heute repariere ich die Hardware bei der die Studierten das Handtuch schmeissen. :)