Bald Ländersperre bei Serienjunkies?

    • Bald Ländersperre bei Serienjunkies?

      Hab vorhin eine Unterseite von Serienjunkies refresht und bekam eine Seite auf der stand halt sowas wie "ist von ihrem Standort aus nicht verfügbar" und ein link "suchen sie nach serien?", der einen zu google mit suchwort "tv serien" schickte.
      nochmal refresht - das gleiche. us-proxy: das gleiche. schweizer proxy: ging wieder. kurze zeit später wieder ohne proxy alles normal.
      lief da etwa ein live-test für ein zukünftiges "feature" ab?
    • Nein.

      Ländersperren sind bei SJ schon lange etabliert und im Rahmen von Abuse-Wellen immer weiter ausgebaut und verfeinert worden.

      Da sich SJ völlig anders finanziert als beispielsweise börse und keine eigenen Dienste verkaufen will, finden die Sperren einzig zum Schutz des Contents vor Auftragsabusern im Billigausland statt.
      Postfächer laufen über. Lange Wartezeiten!
    • Es kann auch sein, daß ein Provider einen ausländischen IPv4-Block kauft und dann diese Seite beim Aufrufen "denkt", man würde aus dem Ausland drauf zugreifen. Ist zuletzt bei einem deutschen Kabelanbieter passiert, der vorher einen rumänischen nicht mehr benötigten IPv4-Block aufgekauft hatte wegen eigener Adreßknappheit. Da muß man halt die geoip-Datenbank aktuell halten :)
      Mit einem Kauf über diese Links unterstützt ihr die Uploads!
      |
    • "smizz" schrieb:

      Nein.

      Ländersperren sind bei SJ schon lange etabliert und im Rahmen von Abuse-Wellen immer weiter ausgebaut und verfeinert worden.

      Da sich SJ völlig anders finanziert als beispielsweise börse und keine eigenen Dienste verkaufen will, finden die Sperren einzig zum Schutz des Contents vor Auftragsabusern im Billigausland statt.



      Ich nutze einen VPN-Dienst mit mehreren IP Bereichen und kann wohl deshalb relativ regelmäßig SJ nicht erreichen, je nachdem welche IP gerade genutzt wird.

      Im Sinne der angesprochenen Verfeinerung der IP Sperre von SJ wäre es sinnvoll (und hilfreich für VPN Nutzer), wenn die entsprechenden (verifizierten?) IP Bereiche betroffener VPN Dienste aus der Blacklist genommen werden würden.

      Oder besteht bereits die Möglichkeit?