Megaupload.com NEWS Diskussionsthread

    • klar das die sich jetzt die Werbeunterstützung von Stars leisten können, nicht nur das das Punktesystem eingestellt wurde und die alle Punkte gelöscht haben, nein die wollen jetzt auch noch extra kohle für den remote upload haben :rolleyes:
      Premium Account

    • irgendein rechteinhaber muss massiv geklagt haben. den hoster gibts ja nun nicht erst seit ein paar jahren. die frage ist jetzt, wie mit den downloadern und uploadern, insbesondere mit denen, die zig gb dort gezogen haben, verfahren wird.
    • Die Frage wird sein inwiefern sich das auf den ganzen OCH Bereich auswirken wird. Ich tippe mal da macht man sich bei einigen Hostern schon Gedanken, vor allem wenn die ganzen Gesetze dort in den USA demnächst wirklich durchkommen.

      News :

      Megaupload Down?Anonymous Antwort!

      Bild anzeigen

      Bild anzeigen


      Zitat:
      MegaUpload wurde von den US-Behörden gesperrt. Daraufhin schlug die Hackergruppe Anonymous zurück und nahm die Websites des US-Justizministeriums sowie von RIAA, MPAA und Universal Music offline.



      (19.1.2012, 23:55) MegaUpload war vorgeworfen worden, einen Schaden von 500 Millionen Dollar für die Musikindustrie verursacht zu haben. 150 Millionen registrierte User und 50 Millionen tägliche Besucher frequentieren die Seite und sind für 4% des Internet Traffic verantwortlich, so das US-Justizministerium. Die Seite wurde deshalb auf Antrage der Musikindustrie gesperrt und angeblich sogar Angestellte verhaftet.

      Die Nachricht wurde von der Hackergruppe Anonymous nicht sehr goutiert. Man schritt daher zum Gegenangriff. Sehr rasch wurde eine DDoS Attacke organsiert, an der sich wie vielen Tweets zu entnehmen ist, auch europäische Zweige der Gruppe beteiligen.

      Derzeit sind also die Websites des Justizministeriums, von RIAA, MPAA und Universal Music nicht mehr erreichbar. Auch die Website des US-Copyright Office ist eben offline gegangen. Im Moment sind die Behördenserver so überlastet, dass nicht einmal mehr die Sperranzeige auf der Megaupload Seite mehr kommt.

      Nach dem internationalen Protesttag gegen SOPA war es sicher keine gute Idee mit so einer Aktion daherzukommen.

      In der Zwischenzeit sollen es bereits rund 150 Musikverlage sein, die von der DDoS Attacke betroffen und nicht mehr erreichbar sind.
      Zitat:
      In response to today’s federal raid on the file sharing service Megaupload, hackers with the online collective Anonymous have broken the websites for the Department of Justice, Universal Music Group, RIAA and Motion Picture Association of America.
      “It was in retaliation for Megaupload, as was the concurrent attack on Justice.org,” Anonymous operative Barrett Brown tells RT on Thursday afternoon.
      Only hours before the DoJ and Universal sites went down, news broke that Megaupload, a massive file sharing site with a reported 50 million daily users, was taken down by federal agents. Four people linked to Megaupload were arrested in New Zealand and an international crackdown led agents to serving at least 20 search warrants across the globe.
      Less than an hour after the DoJ and Universal sites came down, the website for the RIAA, or Recording Industry Association of America, went offline as well.
      Minutes later, MPAA.org also returned an error as Anonymous hacktivists managed to bring the website for the Motion Picture Association of America. The group, headed by former senator Chris Dodd, is an adamant supporter of both PIPA and SOPA legislation.
      Universal Music Group, or UMG, is the largest record company in the United States and under its umbrella are the labels Interscope-Geffen-A&M, the Island Def Jam Motown Music Group and Mercury Records.
      Brown adds that “more is coming” and Anonymous-aligned hacktivists are pursuing a joint effort with others to “damage campaign raising abilities of remaining Democrats who support SOPA.”
      Although many members of Congress have just this week changed their stance on the controversial Stop Online Piracy Act, or SOPA, the raid on Megaupload Thursday proved that the feds don’t need SOPA or its sister legislation, PIPA, in order to pose a blow to the Web.
      Brown adds that operatives involved in the project will use an “experimental campaign” and search engine optimization techniques “whereby to forever saddle some of these congressmen with their record on this issue.”

      Read More at: rt.com/usa/news/anonymou...-sopa-235/

      More: technologymob.com/2012/0...sal-music/


      Bild anzeigen


      Source:

      twitter.com/anonops


      Update:
      Anonymous back in Action
      Zitat:
      Anonymous back in Action
      Auch die Hacker-Gruppierung "Anonymous" hat sich in Bezug auf SOPA geäußert. So plane man derzeit einen neuen Angriff gegen den Sony-Konzern (Sony am ersten Angriff selbst Schuld?), welcher als Untersützer von SOPA gilt. Anonymous wolle am kommenden Montag sony.com mit BitTorrent-Files versehen, welche es den Nutzern erlauben soll, geschütztes Material herunterzuladen. Auch der Music-Service von Sony soll Ziel der Attacke sein. Hier wolle man den Preis aller verfügbaren Titel auf 0.00 Dollar senken. Zudem soll man nach Aufrufen einer betroffenen Sony-Seite zu "The Payload" weitergeleitet werden. Auf dieser Webpräsenz würden Namen von Sony-Angestellten in führenden Positionen veröffentlicht, so diepresse.com. Sollte dieser Angriff von Anonymous tatsächlich durchgeführt werden, kann sich EA schon mal warm anziehen. Der zweitgrößte Publisher weltweit gilt offiziell auch als Unterstützer des SOPA.
      Zitat:
      Wie die Hacker-Gruppierung Anonymous nun bekannt gab, plane man für den nächsten Montag einen großangelegten Angriff auf den SOPA-Unterstützer Sony. Dieser Angriff könnte vielen Nutzern zu einigem kostenlosen Material verhelfen... . Indes sind erste Zahlen zum erfolgten Web-Protest aufgetaucht.
      4,5 Millionen Petitions-Unterzeichner
      Am gestrigen Mittwoch war es soweit: Etliche große und kleine Unternehmen wie Google, Amazon, Facebook, Wikipedia und 3.100 weitere Konzerne, nahmen ihre Webpräsenz zeitweise vom Netz oder stellten Aktuallisierungen an dieser ein (wir berichteten). Die amerikanische Version des Google-Logos wurde zu einem Großteil von einem schwarzen Balken bedeckt und verwies auf eine Info-Seite zu den Themen PIPA und SOPA. Auf dieser Seite konnten Nutzer auch eine Petition unterzeichnen, die sich ganz klar gegen diese beiden Gesetzesentwürfe richtet. Etwa 4,5 Millionen Menschen nahmen allein diese von Google gestellte Möglichkeit zur Unterzeichnung einer Petition wahr. Natürlich gab und gibt es noch zahlreiche andere Petitionen gegen SOPA, PIPA und auch ACTA - quasi der deutschen Version von SOPA (mehr über ACTA erfahren). Auf avaaz.org unterzeichneten etwa 1,6 Millionen Nutzer ein ähnliches Protest-Papier, wie winfuture.de berichtet. Über die beiden Seiten americacencorship.com und strikesopa.com erhielten Bürger die Möglichkeit, eine Mail an ihren jeweiligen Senator zu senden. Dies nahmen immerhin 350.000 Menschen wahr.
      Quelle:
      newspoint.cc/artikel...85786.html




    • sf120;444390 wrote:

      irgendein rechteinhaber muss massiv geklagt haben. den hoster gibts ja nun nicht erst seit ein paar jahren. die frage ist jetzt, wie mit den downloadern und uploadern, insbesondere mit denen, die zig gb dort gezogen haben, verfahren wird.


      Ach Mist, ausgerechnet Megaupload, der immer guten Speed auch für Free User und auch nicht diesen Captcha Mist hatte. :(
      The Tribe: board.serienjunkies.org/showthread.php?t=39612
      Keine QU meiner Sachen (Juniper+Destiny) ohne vorherige Genehmigung!!!
      Share Online-Ref-Link: KLICK Uploaded-Ref-Link: KLICK
    • megaupload.com Kommerziell ja Beschreibung One-Click-Hosting Sprachen 18 Sprachen Eigentümer Megaupload Limited Erschienen 21. März 2005 Status inaktiv Megaupload war ein Sharehoster, der sich neben Werbung durch kostenpflichtige Premium-Zugänge finanziert. Megaupload gehörte neben RapidShare und MediaFire zu den weltweit bekanntesten Filehostern. Am 19. Januar 2012 wurde der Dienst im Zuge von Ermittlungen des FBI abgeschaltet.[1]
      Megaupload war auf eine Firma namens „Megaupload Ltd.“, die ihren Sitz in Hong Kong hat, angemeldet. Die Internetseite lag zwischenzeitlich laut dem Datenauswertungsunternehmen Alexa Internet auf Platz 73 der am meisten aufgerufenen Webseiten der Welt.[2] Im Jahre 2007 berichtete das Magazin Focus, dass der wegen Kapitalanlagebetruges vorbestrafte New-Economy-Akteur Kim Schmitz hinter Megaupload stünde.[3] Das Unternehmen bestritt dies.[4][5]
      Megaupload ermöglichte es, Dateien von unbeschränkter Größe hochzuladen, jedoch können nur Besitzer eines Premium-Acounts Dateien herunterladen, die eine Größe von 1GB (1024 MB) überschritten. Der Dienst konnte kostenlos mit verschiedenen Einschränkungen (Wartezeit bis zum Start des Downloads, Begrenzung des erlaubten Traffics und der Bandbreite) genutzt werden. Wie auch bei RapidShare konnten diese Einschränkungen durch Kauf eines Premiumzugangs entfallen.
      2011 wurde Megaupload sowie Kim Schmitz wegen mutmaßlicher Urheberrechtsverletzungen von dem Erotik-Anbieter „Perfect 10“ auf 5 Millionen US-Dollar Schadensersatz verklagt.[6] Die Klage endete mit einem Vergleich in unbekannter Höhe.[7]
      Im Dezember 2011 veröffentlichte Megaupload den "Mega Song"[8]. Teile des Songs wurden von Will.i.am, P Diddy, Kanye West, Chris Brown, Jamie Foxx, Kim Kardashian, Lil Jon, The Game, Floyd Mayweather, Serena Williams, Ciara sowie Kim Schmitz übernommen. Durch den Auftritt im Video wurde die Verbindung zwischen Schmitz und Megaupload bestätigt.
      Am 19. Januar 2012 wurde Megaupload durch das Justizministerium der Vereinigten Staaten geschlossen, gegen sieben Verantwortliche, darunter Kim Schmitz, wurde Anklage wegen der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Verletzung von Urheberrechten erhoben.

      Megavideo gehört zu Megaupload.
      Gruß Fc_Bayern 3501 Kekse :)

    • Habs grade erst auf PCGH.de gelesen. Übel übel.
      Da lagen ja nun nen Haufen Files, auch hier von/auf SJ.
      Da kann ich mich ja glatt "glücklich" schätzen, dass ich mir noch rechtzeitig NCIS: LA S1 in 1080p von dort besorgt hab...
      Abspielknecht: Raspberry Pi Mod. B Rev 2.0, OpenELEC 4.0.1, Transcend 4GB Class 10 Karte, overclocked auf Medium-Settings, Hama MCE Remote, Overplay SmartDNS für The CW, CBS etc.

    • There are 3 websites hosted at the IP address 109.236.83.66.

      ccebook.net 221,123 4
      ccebook.org 208,091 3
      satuno.net 351,775 0

      whois satuno.net

      Registrant:
      PrivacyProtect.org
      Domain Admin ([email protected])
      ID#10760, PO Box 16
      Note - All Postal Mails Rejected, visit Privacyprotect.org
      Nobby Beach
      null,QLD 4218
      AU
      Tel. +45.36946676

      ccebooks linkt u.a. auf rapid4search und satuno auf den megaupload-clon.
      Natürlich mit nem PricacyProtect lol.

      Mann, mann, mann, wenn man Leute natzen will, dann sollte man sich schon ein bisschen mehr Mühe geben.

      Der alte satuno content liegt auch noch da rum *lach*

      109.236.83.66/terms_use.php

      Bye, bye.
      Postfächer laufen über. Lange Wartezeiten!
    • Das Thema hatten wir vorhin schon, wurde aber wieder gelöscht.
      Ist ein Phishing-Fake/Clone, siehe auch Smizz sein Post.
      Abspielknecht: Raspberry Pi Mod. B Rev 2.0, OpenELEC 4.0.1, Transcend 4GB Class 10 Karte, overclocked auf Medium-Settings, Hama MCE Remote, Overplay SmartDNS für The CW, CBS etc.

    • _RaVeN_;444462 wrote:

      Das Thema hatten wir vorhin schon, wurde aber wieder gelöscht.
      Ist ein Phishing-Fake/Clone, siehe auch Smizz sein Post.


      Oh, okay, sorry! Hatte den Link bei Gulli entdeckt.

      Da es sich um Phishing handelt, sollte keine Gefahr davon ausgehen, solange man keine Login Daten angibt, oder?