Hotfile.com News

    • Hotfile & PayPal: Liberty Media will Daten von 1.000 Kunden

      Das amerikanische Medienunternehmen Liberty Media hat eine Klage gegen den Filehoster "Hotfile" sowie 1.000 Nutzer des Dienstes eingereicht. Man will die Herausgabe der Klarnamen gerichtlich erwirken. Darüber hinaus soll das Gericht die Beschlagnahmung der Domain von Hotfile anordnen. Neben Hotfile wird auch PayPal im Verfahren erwähnt. Der Bezahldienst soll das Konto von Hotfile einfrieren.

      Auch in den USA wird nun auf die große Jagd nach den Filehostern geblasen. Liberty Media hat das erste Verfahren eingeleitet. Betroffen ist der Filehoster Hotfile. Das Gericht soll einen Beschluss erlassen, der die Sicherstellung der Domain von Hotfile anordnet. Darüber hinaus sollen die Daten von über 1.000 Hotfile-Nutzern ausgehändigt werden. Damit der Filehoster auch wirtschaftlich getroffen wird, soll der Anbieter PayPal die Aktion aktiv unterstützen. Der Internet-Bezahldienst soll vom Gericht dazu verpflichtet werden, die Konten des Filehosters einzufrieren.
      Nach Angaben von Liberty Media sei absolut unklar, wer sich hinter Hotfile verberge. Das Unternehmen aus Panama habe keine Geschäfte dort. Der Eigentümer von Hotfile könnte sich in Bulgarien aufhalten. Oder den Niederlanden. Ein Anwesen befinde sich in Florida.
      Der Filehosting-Dienst verfüge zwar auch über ehrliche Kunden. Es sei jedoch Ziel des One-Click-Hosters, "aus der illegalen Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material zu profitieren". Ein Großteil (!) dieser Werke gehöre Liberty Media. Eine "Armee von Assistenten" würde Hotfile bei der Verbreitung unterstützen. Mehr als 1.000 Nutzerdaten sollen dem Medienkonzern deshalb ausgehändigt werden.
      Insgesamt habe man mehr als 2.400 Links zu mehr als 800 Werken gefunden. Liberty Media hat beantragt, ein öffentliches Verfahren gegen Hotfile einzuleiten. In diesem soll der Filehoster der Erleichterung sowie Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden werden. Darüber hinaus soll Schadensersatz in Höhe von 150.000 US-Dollar pro verletzem Werk geleistet werden.

      Quelle: Gulli.com
      Reffie:

      Uploaded.net
    • Hotfile löscht Premium-Accounts von Urheberrechtsverletzern

      Im Zuge der jüngsten Verfahren gegen den Filehoster Hotfile hat dieser sich offenbar für eine härtere Gangart gegenüber Urheberrechtsverletzern entschieden. Im Laufe der Woche hat man bei Hotfile zahlreiche Premiumaccounts inklusive der darauf gehosteten urheberrechtlich geschützten Dateien gelöscht. Das Geld, das diese Accounts durch das "Belohnungssystem" eingenommen haben, wurde auch storniert.

      Wie sehr Filehoster auf Kunden angewiesen sind, die urheberrechtlich geschützte Werke über sie verbreiten, ist nicht belegt. Doch wenn man den Markt betrachtet, sind sie wohl ein beachtlicher Kundenstamm. Nicht umsonst sind sie das Ziel juristischer Schritte seitens diverser Rechteinhaber. Insbesondere der Filehoster Hotfile hatte in den vergangenen Wochen erhebliche Probleme mit Rechteinhabern. Man sieht sich mehreren Klagen gegenüber. Diese waren wohl nun der Auslöser für eine Bereinigung des Kundenstamms.

      Im Laufe dieser Woche hat Hotfile zahlreiche Premium-Accounts samt deren hochgeladener Inhalte gelöscht. Die Mehrheit der Inhaber der betroffenen Accounts hatte urheberrechtlich geschützte Werke hochgeladen und die Links in diversen Börsen verteilt. Darüber hinaus waren die Accounts am Bonusprogramm von Hotfile beteiligt. Das bedeutet, dass für eine bestimmte Menge an Downloads ein gewisser Geldbetrag ausgezahlt wurde. Die angesammelten Summen der gelöschten Accounts werden nun nicht mehr ausbezahlt.

      Der Filehoster hat sich zu dem Vorgehen bisher nicht geäußert. In jedem Fall ist diese Aktion völlig unerwartet auf die zahlreichen Premium-Account Inhaber eingeprasselt. Anfragen an den Support von Hotfile seitens der Account-Inhaber blieben unbeantwortet. Dies sei aber wenig verwunderlich, da der Support in den seltensten Fällen reagieren würde, so diverse Account-Inhaber.


      gulli.com/news/hotfile-l-scht-…chtsverletzern-2011-02-19
      Reffie:

      Uploaded.net
    • Hotfile Ordered To Share User Data With The MPAA

      In their ongoing battle with the MPAA, the Florida-based file-hosting service Hotfile has suffered a major loss. A federal court has ordered Hotfile to disclose user data, the identities and revenues of their top affiliates, and financial information on the company itself. District Court Judge Adalberto Jordan argued that the MPAA needs this info to prove that Hotfile is promoting and profiting from copyright infringement.
      Kein Support per PN!
    • Hotfile verklagt Warner Bros. wegen Betrug

      Hotfile verklagt Warner Bros. wegen Betrug


      Der One-Click-Hoster Hotfile hat Klage gegen den Rechteinhaber Warner Bros. eingereicht. Man wirft dem Konzern vor, dass Anti-Piraterie Tool des Filehosters systematisch missbraucht zu haben. Dadurch sollen auch Dateien von den Servern gelöscht worden sein, an denen Warner Bros. keine Rechte hielt.


      [...]

      Wie der Klageschrift zu entnehmen ist, war der "Special Rightsholder Account" (SRA) an Michael Bentkover geknüpft. Dieser ist Leiter der Internet Anti-Piraterie Operationen bei Warner Bros. Mit dem Zugang ist es Rechteinhabern möglich, eine unbegrenzte Zahl an Dateien zu löschen, vorausgesetzt sie halten die Rechte daran. In zahlreichen Situationen war dies jedoch nachweislich nicht der Fall. Oftmals soll nicht einmal ein Download durchgeführt worden sein, um die Rechtswidrigkeit des Inhalts zu bestätigen.

      Die enormen Löschzahlen nutzte man jedoch für die Klage gegen Hotfile, obwohl man sich bewusst gewesen sein muss, dass diese völlig überhöht sind. Hotfile hat nun beantragt, ein Gerichtsverfahren mit einer Jury durchzuführen. Für die Verluste die Hotfile durch die exzessive Löschpraxis erhalten hat, fordert man außerdem Schadensersatz. Darüber hinaus soll das Gericht eine Verfügung erlassen, die Warner dazu zwingt, jede Datei vor der Löschung separat zu prüfen, wobei dies sowieso die Norm sein sollte.


      Quelle: Gulli Übersetzung
      Original (Englisch): torrentfreak.com

      Muha und gruß
      ben
      ...
    • reward programm passe...

      In a complementary move, Hotfile has made changes to its Affiliate Program. Affiliate payments will no longer be based on download volume or referrals from websites. An affiliate will earn a percentage of the price of premium memberships purchased by users who download the affiliate’s uploaded file(s). In line with Hotfile’s Intellectual Property Policy, affiliate accounts subject to a DMCA takedown notification will be suspended and multiple DMCA notifications will result in termination of an affiliate account. For more information regarding these changes to the terms and conditions of the Affiliate Program go to Affiliate Terms and Conditions.

      Hotfile uses fingerprinting technology to block the uploading of files identified as infringing on copyright holders’ rights. Hotfile has recently upgraded its fingerprint technology to vCloud9, the latest, state-of-the-art fingerprint technology provided by Vobile.

      Refs: