könnt ihr kochen?

    • Destiny;94493 wrote:

      Oh je, ich muss dringend meine Kochkünste aufpolieren. Habe mir jetzt schon ein Kochbuch zugelegt und von einer Köchin gesagt bekommen, dass man eh alles Pi mal Daumen macht. :D


      Ich würde auch im Kochbuch nur die Zutaten nachschlagen und die Menge selbst festlegen, so lernt mans am Besten.
    • Barrybaer;94499 wrote:

      ja, Destiny, aber erst, wenn so´n Rezept ohne Konsultation des Kochbuchs prima gelingt. Dann biste eh soweit, das Rezept deinen Bedürfnissen anzupassen...;)

      edit: von wegen Pi mal Daumen...


      Ich habe Probleme, Fleisch anzubraten. Bei mir wird es nie knusprig, sondern bleibt immer hell, ist dann aber durch. Habe schon verschiedene Pfannen ausprobiert (verschiedene Beschichtungen), wenig Öl, viel Öl, warmes Öl, heißes Öl, ganze Scheiben, kleine Scheiben, dünne Scheibchen. :(

      Gibts noch einen Tipp? :confused:
    • probier mal die "brutale" Methode, damit du ´n Gefühl dafür bekommst:
      Öl in die Pfanne, volle Hitze drauf bis das Öl zu rauchen beginnt (auf Dauer gewiß nicht sonderlich gesund; bei einem mal aber ok).
      Fleisch rein und Hitze sofort auf die Hälfte.
      Wenn, z. B. bei ´nem Kotelett, die obere Seite zu glänzen beginnt, Fleisch wenden.
      Also: sehr hohe Anfangshitze, dann runter auf 1/2 bis 3/4.
      Fertig braten mach ich z.T. sogar auf "3" (von "9"), je nachdem, wie empfindlich das Bratgut ist und wie es nachher beschaffen sein soll (´n Steak ist was anderes als ne Hähnchenbrust)...
      Und "knusprig" ist ja auch eher so ein Brathähnchen aus dem Backofen :)
    • Ich versaue jede Küche. :D Und koche nach aussagen meiner Opfer zum überfressen gut. Nur Dreck mach ich viel und Putze nicht gerne. Spülen, abtrocknen, wegräumen ja, aber sonst? *schäm*

      Nacher gibt es frische Hasenvorderläufe, klar mit Rotwein, Bauchspeck, Schwarten, viiiiiiel Zwiebel + 2 Mandarinen plus dem normalen Gewürz füer Wildgerichte, im Mörser zerdeppert in der Sose. Nur der Lorbeer bleibt ganz, wegen dem rausfischen wenn er genug Aroma abgegeben hat. Dazu selbergemachte Spätzle, aber durch die Spätzelmaschine gejagt und nicht vom Brett geschabt. Die werden in wenig Butter angebraten, ich mag keine Teigwaren so aus dem Sud. Bä.

      So, nun sabbert mal schön, ich muß jetzt flitzen, eine Stunde braucht der Kram halt doch.
    • Nachdem der Thread aufgewärmt ist: Kochen kann ich und tu ich auch gerne, nur mit dem anschließenden Aufräumen verhält es sich gegenteilig ;)

      Lay down all thought / Surrender to the void
    • Tiefkühlpizza trifft es gut.
      Ich kann überhaupt nicht kochen.
      Pizza, Schnitzel, Hamburger, usw. wird aus dem Kühlregal genommen und aus der Plastikverpackung direkt in den Ofen geschoben und nach 10 Minuten wieder herausgeholt. Ich kann nicht mal Salate machen - zum Glück gibt's die auch in Plastikschalen im Kühlregal (und schmecken hervorragend) ;) .

      Wenn ich dann was frisches will, geh ich mal ins China Restaurant oder asia gourmet, zur Nordsee (nur selten, da sauteuer geworden) oder hol was in der Metzgerei.
    • [X] Ja, alles. Aber vor allen schnelle Küche, Gerichte dürfen nicht mehr als 6 Zutaten haben.

      Hat ein wenig gedauert, bis ich begriffen habe das das wesentlich günstiger ist selbst zu kochen.

      Fertigdressings sind bäh. Das einzige was geht sind diese Tüten, da rein dann Joghurt, schmeckt saulecker...

      Ach ja, ich kann sogar backen. Mein Baklava ist eine dekadent süße Schweinerei. ;)