Kinder und Ihr Größenwahn !!

    • der_sammler;350977 schrieb:

      na, wieder das große radiergummi ausgepackt ?

      Ja, hatte ich in meinem letzten Beitrag doch geschrieben:
      Nö schon klar, passiert halt mal ...
      Aber sei mir bitte nicht böse, wenn ich heute im Laufe des Tages wieder lösche. Trägt halt nichts zum Thema bei ...

      Geht halt drum, dass der Thread übersichtlich bleiben soll.


    • Serenity;350849 schrieb:

      Morgen zusammen,

      also, ich bin manchmal echt total geschockt, was sich an Wertgegenständen in Kinderzimmern türmt. Gestern erzählte mir der gerade 13-jährige Sohn einer Bekannten seine Weihnachtswunschliste oder eher, was er bekommt, denn das steht alles schon fest: "Ich krieg einen voll fetten Flachbildschirm, mein Zimmer wird komplett umgestaltet, der kommt an die Wand, das iss dann Kino, ne? Und dann krieg ich 'ne PS 3, neuen 3-D-Blu-Ray-Player und den neuesten i-pod." Das ist, was die Eltern versprochen haben. Von den Omas und Opas gibt es wohl auch noch was.

      Einfach platt,
      Serenity


      Flachbildschirm: 500 Euro
      PS3: 300 Euro
      3D BluRay Player: 200 Euro
      iPod: 200 Euro

      1.200 Euro Weihnachtsgeschenke von den Eltern. :eek:

      Und dann soll die Familie nur normal Verdiener sein?
      The Tribe: board.serienjunkies.org/showthread.php?t=39612
      Keine QU meiner Sachen (Juniper+Destiny) ohne vorherige Genehmigung!!!
      Share Online-Ref-Link: KLICK Uploaded-Ref-Link: KLICK
    • MacLeod;351059 schrieb:

      Ja, hatte ich in meinem letzten Beitrag doch geschrieben:

      Geht halt drum, dass der Thread übersichtlich bleiben soll.


      bin nicht böse. nur weil hier soviel einfach gelöscht und geändert wird habe ich mein upload eingestellt. es ist einfach zu unsicher hier ob das was man heute hier schreibt morgen noch da ist. darum spare ich mir die arbeit mit den uploads. darum bin ich dir auch nicht böse, weil das ja der grund ist warum ich meinen rechner nun wieder öfters ausschalten kann und nicht mehr stundenlang für uploads strom verbrauchen muss.
    • Hallo!

      ich bin gerade über diesen Thread gestolpert und habe zwar nicht alle Seiten gelesen, finde ihn aber sehr interessant, da ich selber junger Vater bin und mir bereits Gedanken über diese Thematik gemacht habe.

      Ich bin in der Situation, dass ich eine tolle Kindheit hatte, in der mir vieles (nicht alles) ermöglicht wurde. Heute geht es mir zwar finanziell auch noch ziemlich gut aber es wird mir eben nicht möglich sein, meinem Kind alles zu ermöglichen bzw. jeden teuren Wunsch zu erfüllen. Ich will es aber auch ehrlich gesagt nicht. Bei mir wird es z. B. keinen Fernseher im Kinderzimmer geben! Natürlich ist Spielen (auch mal eine Videospiel) und Freizeit in der Kindheit wichtig aber eben nicht alles!

      Letztendlich geht es doch darum seinem Kind klar zu machen, dass es eben nicht cool ist, wenn man jede neuste und teuerste Spielerei in seinem Kinderzimmer stehen hat. Dazu ist wichtig, dass man seinem Kind eine gesunde Portion Selbstbewustsein einimpft, damit es mit dem "Gehabe" der ich-hab-alles-Kinder umzugehen weiß.

      So, das wollte ich mal loswerden.
    • Jo mei, da sprichst mir aus der Seele Kivas.
      Meine Töchter sind 5 und 8 Jahre alt und wissen scho sehr genau, was grad cool ist. Von mir habens dieses Anspruchsdenken net. Mein Mann sagt immer, dass gibt sich schon wieder. Spätestens, wenn sie ihre vielen Wünsche selbst zahlen müssen. Aber ich will net, das sie solch ne materiellen Zicken werden. Die Playstation bleibt jedenfalls im Wohnzimmer bei uns und einen Fernseher werd ich auch nicht ins Kinderzimmer stellen.
      Manchsmal frag ich mich, wie meine Generation ohne diesen ganzen elektrokram auskommen ist. Aber ich hab damals nix vermißt, war trotzdem zufrieden.
    • Man kann als Eltern eigentlich sehr gut kontrollieren, ob die Kinder "materielle Zicken" werden oder nicht. Denn Kinder koennen sehr gut unterscheiden zwischen "so ist es zu Hause" und "so ist es [Ort]". Und wenn man seinem Kind nicht alles beim ersten Wunschaeußern sofort kauft, stehen die Chancen gut, dass es sich wirklich ueber etwas freut.

      Neulich hab ich bei meinem Unterrichtshospitationen in der Pause was interessantes beobachtet in einer 5. Klasse: ein Kind mit iPodtouch, welches DER Star der Jungen war. Im Unterricht habe ich aber nicht viel von ihm gehoert....ich hab auch nur ein Fach mit ihm, aber ich wuerde glatt darauf tippen, dass so jemand etwas zu kompensieren versucht - oder dessen Eltern?
    • @ beeze: Genau das ist der Punkt: Kinder benutzen oft angesagte Artikel, Kleidung oder neuerdings alles von Apple, um sich abzuheben und um anerkannt zu sein. Gerade die, die still sind, schüchtern oder die sogar gemobbt werden, versuchen so, sich ein bisschen Bewunderung und Ansehen zu holen. Aber echt ist das natürlich nicht. Es hilft auch nur kurz und verschiebt das eigentliche Problem bloß.

      So ein Kind wird dann nämlich nur von den anderen ausgenutzt. Am besten stärkt man immer das Selbstbewusstsein des Kindes, redet viel mit dem Kind, macht zusammen Hausaufgaben und lässt sich aus der Schule und von Freunden berichten. Das ist wichtig, weil man dann zeigt: Ich interessiere mich für dich. Du bist mir wichtig.

      Konsum ist nicht wirklich wichtig. Nur Beziehungen und dass man sich Zeit nimmt. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Eltern und Kinder. Viele unterschätzen auch total, wie wichtig z.B. Rituale sind. Vor dem Einschlafen drückt man sich. Beim Essen wünscht man sich "Guten Appetit" und redet über den Tag. Kleinen Kindern sollte man vorlesen usw. Das zählt soviel mehr als nur Dinge.

      Denn letztendlich sind Dinge nichts als Dinge. Und oft wollen wir etwas unbedingt haben - und dann liegt es rum... Das sehe ich auch an mir selbst. Man muss echt nicht jedes Produkt mitnehmen. Glücklicher macht das auf Dauer nicht...
    • Ich mach mir da auch so meine gedanken über den Nachwuchs. So lange sie klein sind kann man ja noch echt günstig einkaufen. Viel kommt vom Trödel, gerade die Anziesachen die man einkauft passen ja schon nach ein paar wochen nicht mehr, also wirds wie verkauft und neu gekauft. meine mum ist sogar schon mit markensahcen von lilarosa.de angekommen, wo ich gesagt hab, das muss nicht sein. Wenn der kleine in die Schule kommt bin ich mal gespannt was dann plötzlich alles auf dem Wunschzettel stehen wird.
    • Hi Lapalomma,

      was du später machen kannst, wenn wirklich die Forderung nach Markensachen kommt und du nicht drumherum kommst: Schau bei eBay nach gut gebrauchter Kleidung.

      Aber ich würde auch versuchen, den Kids von Anfang klarzumachen, dass sie geliebt werden, und dass Kleidung nicht das Wichtigste ist. Viel reden, das hilft auf alle Fälle. Ihnen auch klarmachen, dass du nicht das Geld hast, sie so teuer einzukleiden. Wenn sie älter sind, hilft auch, ihnen mal zu zeigen, wie die Mode eigentlich produziert wird (Marke heißt nämlich nicht, dass es keine Sweatshops gibt).

      Mit Jugendlichen kann man es so handhaben, dass man sagt: Okay, pass auf, ich würde dir die Jeans hier kaufen, die kostet 30 Euro. Wenn du die Markenjeans möchtest, musst du den Rest selbst drauflegen. Taschengeld sparen oder jobben.

      Dann kann man helfen, einen kleinen Job zu finden (Achtung: Schule geht trotzdem vor). So bekommen sie auch dann ein Gefühl dafür, wie schwer es ist, Geld zu verdienen.

      Man will sie ja auch gerne verwöhnen, aber... wenn man nicht kann, kann man nicht.