Wie Jung/Alt sind die Member

    • Ich bin hier ein Kücken und 17 Jahre alt. Erst im Dezember werde ich 18.
      Suche folgende Serien! Vielleicht kann sie ja Jemand auf SJ hochladen!

      Ocean Girl Staffel 1, 2, 3 und 4 (in einer besseren Qualität)

      GZSZ Folge 646 - in Seitenverhältnis 4:3 und ohne Wellen im Bild bei Bewegungen!

      Danke die Maru


    • Einige von uns haben schon zu den Zeiten gesurft als das Internet noch super teuer und unendlich langsam war ...
      ...oder auch: Nur ein bisschen Online-Banking. Denn seinerzeit bekam man Modem und Zugangssoftware häufig von seiner Bank gesponsort.
      Und dann wurde es, wie erwähnt, eben doch teuer, es sei denn, man ging über eine örtliche Mailbox und Fido-Net rein. Das hieß dann ein bis zwei Stunden surfen (auf großenteils bilderlosen Seiten, schwarz auf grau) zum Ortstarif. Andernfalls zahlte man um die 20 Pfennig pro Minute bei der telekom plus 16 Pfennig pro Einwahl - und die war alle 20-30 Minuten fertig, weil die Leitung zusammenbrach. Und als Frau gehörte man zu den Exoten im Net ;)

      In anderen Worten: Ich kenne noch Akustikkoppler und werde demnächst 48 Jahre alt.
    • Hi!

      Ich werde in diesem Jahr 51 und habe die Kraft der zwei Herzen. :)

      Ich bin mit dem computern angefangen da gab es noch gar keine PCs, mein erster Rechner war ein TI99/A der hat damals 1000 DM gekostet. Einiges an Rechnern mitgenommen in den Jahren. Ich kann mich noch erinnern wie ich mit meinem ersten PC der Knaller der Gemeinde war. Das war ein wahrer Leistungsbolide, alle anderen sind vor Neid erblast. Das war ein Intel 386 mit 2048 Kb Arbeitsspeicher und einer 105 MB Harddisk. Die Grafikkarte war damals das beste was man als Normalo sich hat leisten können, die hatte 1024 KB Grafikspeicher und konnte 256 Farben darstellen. Auf dem Rechner lief Windows 1 rasant schnell. Günstig war das alles auch, Rechner mit 14" Monitor, Deskjet-B/W Drucker, Maus und Tastatur haben damals nur knapp 7000 DM gekostet.

      Online ging ich später mit einem 14400 Zyxel Modem, damals the Best. BTX war angesagt, doch dann kam das Internet in Form von Compuserve nach Deutschland. Jeden Monat Horror vor der Telefonrechnung!

      Da sagen manche Leute, früher war alles besser. Für meinen Teil war früher nur Eines besser und das ist mein Alter! Gut, dass ich noch nicht Opa genannt werden muss!

      Leider muss ich sagen, die Jugend von heute, also die Kids die schon meine Enkel sein könnten, kennen sich in der ganzen Computerei nicht wirklich aus. Wird mir jeden Tag bewusst, wenn mein Sohn oder seine Bekannten wieder vor mir stehen und ich alter Sack deren PC-Probleme lösen darf.

      Der Umgang mit der ganzen IT-Technologie ist aber ein ganz anderer, als wie bei uns alten Zauseln, der ist normaler und so aus dem Handgelenk. Das ist auch gut so! Leider hab ich nur 5 Freunde bei Facebook (:-)) und mein MySpace besuche ich selbst auch nicht mehr oft, die moderne Technologie möchte ich aber nicht mehr missen.

      So Grandpa Moses hört jetzt auf, mit den Geschichten before the War.

      Keep on rockin' in the free world!

      PS. Sehe gerade, ich bin hier Junior Member, das ist doch klasse!
    • BTX war angesagt, doch dann kam das Internet in Form von Compuserve nach Deutschland. Jeden Monat Horror vor der Telefonrechnung!

      Jepp, 20 Pfennig pro Minute und 16 Pfennige pro Einwahl - der damalige Tarif der Telekom. Und da die Leitung alle Viertelstunde abflog kamen zu stolzen 12 Mark pro Stunde surfen nochmal 64 Pfennige für die Einwahlen hinzu. Hätte es nicht das Fido-Net per Mailbox zum Ortstarif gegeben und später Compuserve (und die lustigen 100-Stunden-umsonst-CDs von AOL) wäre es wohl bei zwei Stunden Internet pro Monat geblieben. Was war ich immer neidisch auf Freunde im Großraum Frankfurt. Die hatten teilweise Zugang zu AOL mit Pauschalpreisen (heute Flatrate genannt). Das war damals so ein Versuchsfeld. Hat sich, im Gegensatz zu AOL ja auch durchgesetzt.

      Vieles, nicht nur die Preise, ist besser geworden. Erinnerst Du Dich noch daran, als die Browser (damals hieß meiner Netscape, das war auch schon Mozilla) dann gekachelte Hintergründe unterstützten und die Leute anfingen, diese Möderseiten mit Hintegründen aus animierten Gifs zu programmieren?
      Hier sind ein paar nachgebaute, abschreckende Beispiele, bei denen ich immer eine gewisse Nostalgie empfinde:
      ultrabyte.com/webfehler/moerder-webseiten/index.html
    • LookingGlass;395643 wrote:


      Hier sind ein paar nachgebaute, abschreckende Beispiele, bei denen ich immer eine gewisse Nostalgie empfinde:
      ultrabyte.com/webfehler/moerder-webseiten/index.html


      Ja, solche Seiten kenn ich auch noch, hab selber ein paar davon produziert. :)

      Das kam dann alles nach geocities und man war endlich...... endlich selber im Netz vertreten. Ich denke gerne zurück an die unglaublichen Gesichter wenn man erzählt hat, dass man eine eigene Webseite im Internet hat und wie das dann wurde als die ersten eigenen Domains bezahlbar wurden. Ist alles noch gar nicht so lange her, aber was es in den letzten 10 Jahren für Sprünge gegeben hat, auch auf Seiten der User, ist erstaunlich/erschreckend! ;)

      Wenn ich 20 Jahre zurückdenke, da war ich einer der ersten die ein Handy hatten, was nicht so groß war wie ein Eisenbahnwagon. Meins war von Bosch und war nicht größer als die Handys heute, aber drei mal so dick. War damals selbständig und dauernd in D unterwegs. Was hat mich das geärgert, wenn das Dings im Wald nicht funktioniert hat. Das soll es ja heute auch noch geben!

      Schön war auch vor Jahren die erstaunte Aussage, "Wie, du hast zuhause Internet?", um dann danach sofort ernüchtert "Ich brauch so etwas nicht und mit Computern kenn ich mich nicht aus, ist mir zu kompliziert!", das eigene Unvermögen/Unverständnis zu erklären. Ja, the times they are a'changing.

      Nie war Computern so einfach, so preiswert, so informativ wie heute und man kann sogar mit Geräten, deren Software auch für Hilfsschüler und Grobmotoriker geeignet ist, wie Phoenix aus der Asche zum Branchenprimus wieder aufsteigen. EiPod, EiPad, EiPhone, EiErbecher, EiS, EiFelturm machen es möglich. Mich erinnert das zwar ein wenig an Pipi und AA (Wie wird das eigendlich geschrieben?) aber so ist die Welt..... einfach gestrickt und überteuert. Zumindest mein EiPod ist das blödeste Gerät was ich je gekauft habe, aber wer sich gerne bevormunden lässt, selbst bei einem MP3-Player soll die ganzen tollen Produkte vom Appletree ruhig kaufen. Auf den Zug spring ich nicht mehr! Gut das es da auch Alternativen gibt.

      Gabs früher eigendlich auch noch andere Suchmaschinen als google? Ich hab da so etwas im Hinterkopf, aber ich kann mich auch echt irren.

      Betriebssysteme kamen und gingen und es gibt eines, dass ist immer noch nicht das Wahre.... nee da gibt es ja mindestens 2 von, wenn nicht 3. Seit Äonen warte ich nun darauf, dass Linux wirklich zu einer Plattform für alle wird, aber das haben die Hardwarehersteller ja gut vereitelt. Der Traum vom papierlosen Büro ist auch ausgeträumt... den Aktenfetischisten und dem Qualitätsmanagement sei dank und trotz CSI und Konsorten ist es nicht möglich ein paar Keime auf Gemüse zu entdecken, geschweige denn, eine Therapie für die Erkrankten zu finden....! Warum hab ich immer noch eine Erkältung, waren wir nicht schon auf dem Mond und weiter? Ich muss immer noch auf der A40 im Stau stehen, obwohl mir doch schon vor 50 Jahren das fliegende Auto versprochen wurde... ich muss wieder mehr arbeiten, als wie vor Jahren, als Papi am Wochenende den Kindern gehört hat....

      Ich mach lieber Schluss, sonst denke ich doch noch, dass früher alles besser war? ;)

      We are the future.... von vorgestern!

      PS. Hab jetzt 6 Freunde auf FB... Yippie, ich bin beliebt!

      PPS. Hier noch etwas zur Erbauung: och-noe.de/index.php?comic=18