Zugriff der USA auf Fingerabdrücke und DNA von Deutschen geplant

    • ich moechte euch mal wirklich fragen inwieweit einer von euch bereit ist dinge wie zb. "Biometrische Ausweise" und dergeleichen abzulehnen wenn er dafuer nicht mehr in seine spanische "Saufburg" per Flugzeug kommt. Es ist leicht viel zu reden aber wenns dann ernst wird wird hier (Deutschland) so einiges geschluckt . Der Satz "ich habe nix zu verbergen" ist eine der duemmsten aussagen die jemand taetigen kann. Das was jeder zu verbergen hatt nennt sich "Privatleben" und das ist auch gut so. Viele Leute werden noch schmerzlich lernen, sofern sie nicht schon eifrig dabei sind, was es heist wenn jeder alles ueber jeden im Inet lesen bzw. finden kann. Wenn ich dann zb. von solchen Dingen wie Handysoftware hoere die es moeglich macht das zb. ein Handyfoto und eine Inetanfrage genuegen den geknipsten zu finden und alles was er so von sich preis gegeben hatt. Stell euch nur mal vor ihr seit schwul und mit eurem Chef (der natuerlich ein Arsch ist) und dessen Frau essen ploetzlich ruft so ein Spasti der Streit sucht "eh alte Schwuchtel" alles klar ?

      Natuerlich kann das jeder Vollpfosten auch rufen "ohne" zu wissen das Ihr eventuell schwul seit aber es ist ja nur ein Beispiel. Vielen Leuten fehlt ganz einfach die Vorstellungskraft was man mit "Ihren" personenbezogenen Daten so anstellen kann.
      Deswegen ist es auch so verdammt wichtig das man damit so sparsam wie moeglich umgeht. Wenn ich dann so dinge lese das ungefaehr 3 Wochen nach Publikation eines neuen "faelschungssicheren Ausweises" der Chip des neuen Ausweises schon geknackt ist dann soll mir unser Statt mit solche einer Technik verdammtnochmal vom Leib bleiben !!! Ich will gar nicht dran denken wenn dann noch die biometrischen Daten in Haende fallen die damit Szenarien entwerfen koennen die einen unverschuldet in arge Beraengniss bringen koennen.
      Tron911
      ---