Welches Bier mögt ihr?

    • Ich persönlich trinke gar kein Bier, habe mir aber von einem Bekannten sagen lassen, dass das Oettinger aus Mönchengladbach aufgrund des guten Wassers recht gut schmecken soll. Das Bier der übrigen Braustandorte soll wohl wirklich nicht so dolle sein.

      Vielleicht sollte man deshalb nicht Oettinger generell verteufeln. Aber wie gesagt, dass ist nur die Meinung eines Bekannten.
    • Anregung zu diesem Thread:
      Ich möchte nur anmerken, dass Bier nicht gleich Bier ist - klingt banal, ist aber so!
      Mir ist es unverständlich wie man ein Helles mit einem Pils oder gar mit einem dunklen Weizenbock vergleichen kann. Eigentlich müsste die erste Frage lauten, die man sich insgeheim stellen sollte: Was für ein Biertrinker bin ich. Trinke ich lieber Helles, Weissbier, Pils, Dunkles ....oder doch lieber die neumodischen Mädchenbiere.
      Ich muss dazu sagen, ich stamme aus Oberbayern und jeder, der entweder südlich der Alpen oder nördlich des Weisswurschtäquators oder aus dem Schwaben/Badenserland oder gar aus dem Ausland kommt, meint, man könne ein Pils mit einem Hellem vergleichen. Aber das geht nicht! Mit einem Bayern kann man sich in dieser Frage unnützer Weise bis aufs Blut streiten, bzw. wird man aufs letzte verpönt, wenn man nicht einmal eine Unterscheidung der Biersorten vornimmt.

      Zum Frühstück trinke ich gerne ein Weissbier (und bitte nicht "Weizen"), sonst Helles und morgens gegen 5 presse ich mir liebend gerne ein paar pils in der Hotelbar rein. Was das Helle betrifft, bin ich zu sehr lokalpatriotistisch, und es würde nichts bringen es hier bei namen zu nennen. Für das Weissbier würde ich mir wünchen, dass über das ganze Jahr hindurch die Erdinger FestWeisse gebraut wird und nicht das eklige ERdinger Weissbier. Da ich kein grosser Pilstrinker bin, kann ich nur soviel sagen: Mag es gerne vom Fass, soll aber keine 7 Minuten stehen, bzw. bin eher Warsteiner- als Beckstrinker, falls diese Unterteilung weiterhilft.
      Prost
    • Iht tut mir leid

      Hi,

      fast alle, die in diesem Thread gepostet haben, tuen mir leid.

      Warsteiner, Becks, Heineken, Budweiser udgl. erzeugen Gesöff,
      aber mit Sicherheit kein Bier.

      Wenn ihr Bier trinken wollt, dann nehmt eines von einer kleinen Privatbrauerei.
      Aber Achtung: Womöglich wird euch ein ordentliches Bier nicht schmecken,
      weil ihr gar nicht wisst wie ein Bier schmeckt.
      Krieg ist Gottes Weg den Amerikanern Geographie beizubringen.
    • Faserschmeichler;135260 wrote:

      Trost?
      Einen Tritt in ...
      Wäre das Trost genug?
      Also ich frage mich echt, wer du denkst, das du bist?
      Ein kleiner 12Jähriger, der es übelst cool findet, dass er mal Bier aus ner Brauerei trinken durfte und überall angeben muss
      Oder einer, der meint, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefuttert und kann sich alles erlauben.
      Also ganz ehrlich: Da läuft was nicht ganz richtig..

      Denkst du echt, du kannst hier sagen, was "richtiges" und "falsches" Bier ist? Ich denke, ein jeder darf sich da mal seine Meinung bilden

      Man sollte wohl mal überdenken, wie man einem anderen gegenübertritt.
      Und deinen Tritt kannste behalten:
      Premium Accounts: Los, schnapp sie dir!
      • Andechser Doppelbock
      • Bitburger Cola Libre
      • Bitburger Premium Pils
      • Rothaus Tannezäpfle
      • Schmucker Meister Pils
      • Schöfferhofer Weizen
      • Woinemer Plob
      • ...


      Ich trinke eigtl. alles solange es mir schmeckt. Es kommt aber auch auf meine Tagesform an^^. Festtagsbiere sind mir natürlich auch immer willkommen.
    • Bier kauf' ich in letzter Zeit zunehmend bei Norma. Die haben leckeres bayerisches Weißbier (ich glaube die Handelsmarke heißt Braugerste), süffiges Dunkelbier ("Baron Schwarzbier") und auch das Pils ist nicht zu verachten. Das Helle würde ich mir aber woanders kaufen.